VG-Wort Pixel

Amal Clooney Hat diese Frau denn gar keine Schwäche?

Amal Clooney, George Clooney
© Getty Images
Amal Clooney ist Anwältin, Ehefrau von George Clooney, Zwillingsmutter und Stil-Ikone. Gibt es ­etwas, das diese Frau nicht kann?

Kollegen schwärmen von ihr als "Lichtgestalt" mit einem "Gehirn wie ein Rolls-Royce". Für ihren Mann ist sie schlichtweg "der Profi" und er "der Amateur". Bei einem Besuch der US-"Vogue" in ihrem englischen Zuhause in Sonning-on-Thames gibt Amal Clooney, 40, erstmals private Einblicke in ihr Leben mit George Clooney, 56, und den mittlerweile zehn Monate alten Zwillingen Ella und ­Ale­xander. Und dabei wird klar, was wir längst ahnten: Diese Frau scheint Superkräfte zu haben, denn sie ist einfach auf jedem Gebiet perfekt.

Anwältin uns Stil-Ikone

Während Amal im September 2017 ihren Job als Anwältin für Menschenrechte wieder aufnahm, ist es um George seit der Geburt der Zwillinge still geworden. Er hält seiner Frau den Rücken frei, die an der Columbia University als Gastdozentin lehrt, sich derzeit für die Freilassung von zwei Journalisten in Myanmar einsetzt und an einem Buch schreibt. "Keine macht ihren Job besser als sie", so Clooney. Sie ist so professionell und dabei zugleich Stil-Ikone. Jeder Gang in die Kanzlei gleicht einem Lauf über den Catwalk. "Warum soll eine Anwältin langweilig sein?", findet Amal, die von "Vogue"-Legende Anna Wintour ausgewählt wurde, Anfang Mai bei der Met Gala, dem Fashion-Event des Jahres, Co-Gastgeberin zu sein.

Amal Clooney ist in jeder Lebenslage perfekt gestylt
Amal Clooney ist in jeder Lebenslage perfekt gestylt
© Splashnews.com

Alltag mit der Familie

Auch das Muttersein scheint sich bei der gebürtigen Libanesin fast von selbst zu erledigen; lediglich eine Nanny und ein Koch unterstützen sie. Der Alltag ist, wie bei vielen berufstätigen Müttern, durchgetaktet. Morgens von sechs bis acht Uhr ist Familienkuscheln im Bett angesagt – diese Zeit sei ihr heilig: "Vorher nehme ich keine Anrufe an", so Frau Clooney. Und natürlich haben die Babys als Erstes "Mama" gesagt. "Darauf war George sehr bedacht", erklärt Amal weiter. Erfolgsfrauen schlägt oft Missgunst entgegen. Doch Amal hat dieses Pro­blem nicht. Vermutlich, weil sie sich nicht in den Vordergrund drängelt und keine Spur von Aggressivität aufweist.

Amal kann auch lässig sein

Auch Clooneys Eltern bewundern ihre Schwiegertochter für diese Mischung aus Disziplin und Lässigkeit. Für Amal kein Widerspruch, wie ihre Mutter Baria Alamuddin in der ­"Vogue" schildert: "Amal hat schon immer ebenso viel gefeiert, wie sie gearbeitet hat." Das tut sie derzeit übrigens auch in New York. Schon mehrfach hat sich das Paar in den vergangenen Wochen kinderlose Abende zu zweit gegönnt.

George ist "hin und weg"

Auch fünf Jahre nach dem Kennenlernen schwärmt George Clooney von ihrer ersten Begegnung: "Natürlich war sie wunderschön. Aber ich fand sie auch faszinierend und brillant. Ihr Leben ist wahnsinnig aufregend durch ihre Klienten und das humanitäre Engagement. Ich war völlig hin und weg." Wie angelt man sich eine solche Superfrau? Clooney schrieb Amal Mails im Namen seines Hundes Einstein, der an diversen Orten der Welt Rechtsbeistand braucht. Und diesem Humor konnte sie nicht widerstehen. Aber selbst das ist ja keine Schwäche.

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken