Amal + George Clooney: SO kommt man ihnen ganz nah

Ein Mal mit George und Amal beim Abendessen über Gott und die Welt plaudern? Kein Problem, wenn Sie das notwendige Kleingeld haben

Wenn Sie schon immer mal beim Abendessen mit George Clooney über den neusten Film des Schauspielers oder mit Amal über ihre Arbeit als Menschenrechtsanwältin plaudern wollten, gibt es gute Nachrichten: Die Zwei laden Sie zu sich nach Hause ein - wenn Sie bereit sind, das nötige Kleingeld dafür auf den Tisch zu legen.

Spendengala für Clinton

Der Schauspieler und seine Ehefrau wollen so die Bewerberin für die amerikanische Präsidentschaftskandidatur der Demokraten, Hillary Clinton, bei ihrem Wahlkampf unterstützen, berichtet "Page Six". Dies habe der 54-Jährige in einer E-Mail an das Clinton-Unterstützerteam bestätigt.

Chrissy Teigen

Geburtstagsparty von Sohn Miles mit exotischen Tieren

Chrissy Teigen: Sohn Miles
Miles sitzt neben einer Tafel, auf der alle wichtigen Informationen zu dem Sohn von Chrissy Teigen und John Legend stehen.
©Gala

Für 30.000 Euro sind Sie dabei

Dafür soll es im April eine Dinner-Party in ihrem Haus in Los Angeles geben, für die sich Fans des Traumpaares Tickets kaufen können. Unglaubliche 30.000 Euro müssen Anhänger des Weltstars dafür bezahlen - pro Person, versteht sich. "Die gute Nachricht ist, ich werde nicht kochen", soll George Clooney die Spendengala kommentiert haben.

Sie sammelten auch schon für Obama

Katy Perry hat ihre Wahl schon getroffen

Schon für Präsident Barack Obama hatte der Hollywood-Star 2012 zu sich nach Hause eingeladen, um Spenden für den Präsidenten zu sammeln. Damals sammelten die Clooneys mehrere Millionen Euro für Obama. Und sogar ein paar Normalsterbliche konnten bei dem Dinner dabei sein: Unter allen Spendern, die mindestens drei Dollar für Barack Obama gespendet hatten, wurden Tickets für die Gala verlost.

Prominente Wahlkampfhelfer

In den USA ist es nicht ungewöhnlich, dass sich Prominente während der Vorwahlen für die Präsidentschaftskandidatur klar positionieren und ihren Kandidaten auch finanziell unterstützen. So haben sich auch schon Stars wie Kim Kardashian, Britney Spears oder Katy Perry als Hillary-Fans geoutet.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche