VG-Wort Pixel

Amal + George Clooney Polizisten hielten sie bei der Hochzeit auf

Amal und George Clooney
© Getty Images
George und Amal Clooney hatten tatsächlich ihre Probleme, zum Abendempfang anlässlich der Hochzeit von Harry und Meghan zu gelangen. Wie kann das denn sein?

Prinz Harry und Meghan Markle waren am gestrigen Samstag natürlich die Hauptpersonen in London bzw. Windsor Castle. Alle wollten einen Blick auf das Brautpaar werfen und am liebsten auch ein Foto oder Video machen. Da gerieten die anderen prominenten Gäste natürlich in den Hintergrund, selbst wenn es hochkarätige Hollywood-Stars sind. Zumindest dachten so die vielen Zuschauer und Fans, die teilweise extra für diesen Anlass angereist sind. Anders hingegen ging es anscheinend den britischen Polizisten, die sich um die Sicherheit der Gäste kümmern sollten. Die waren nämlich vielmehr an ihnen interessiert: George, 57, und Amal Clooney, 40.

George und Amal Clooney waren einfach zu interessant

Und so kam es, dass die beiden tatsächlich ihre Schwierigkeiten hatten, zum Abendempfang im Frogmore Haus von Prinz Charles zu gelangen. Ganze zehn Minuten mussten der Schauspieler und die Anwältin laut "Daily Mail" vor dem Gelände warten, um reingelassen zu werden. Aber nicht etwa, weil Polizisten sie nicht erkannten oder unsicher waren, ob sie eingeladen waren, sondern um die beiden Stars einmal hautnah zu erleben. Tatsächlich soll beobachtet worden sein, wie George mit einem Polizisten sprach, während weitere Beamte regelrecht auf das Paar starrten. Anschließend wurden die beiden zur Veranstaltung gelassen.

Unprofessionelle Polizisten?

Klingt ein bisschen unprofessionell für die Polizei. Doch so sympathisch wie die Clooneys sind, werden sie der britischen Polizei diese Aktion sicher nicht übel genommen haben. Schließlich sieht man nicht alle Tage solche Weltstars. 

jno Gala

>> Alle News und Infos rund um die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle


Mehr zum Thema


Gala entdecken