Alphonso Williams: Sein Grab wurde beschädigt

Sänger Alphonso Williams hat seine letzte Ruhe auf einem Friedhof in Oldenburg gefunden. Sein Grab wurde zuletzt jedoch häufiger beschädigt.

Alphonso Williams hatte 2017 die Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" gewonnen.

Im vergangenen Oktober erlag der frühere "DSDS"-Gewinner Alphonso Williams ("Thanks For Sending Love") im Alter von 57 Jahren seinem Krebsleiden. Seine letzte Ruhestätte hat er auf einem Oldenburger Friedhof gefunden. Um das von Williams' Familie hergerichtete Grab gibt es nun jedoch Ärger: In letzter Zeit wurde es häufiger von Unbekannten beschädigt, verkratzt oder es wurden Sachen entwendet.

In einem Facebook-Post wendet sich die Familie nun an die Fans des Sängers. "Der Rasen vor dem Grab hat kaum eine Chance nachzuwachsen, da so viele liebe Menschen sich davor aufhalten. Das freut uns. Wir bitten jedoch darum, Papas Grab nicht zu beschädigen, zu zerkratzen, Sachen zu verschieben - oder noch schlimmer - mitzunehmen." Man gebe sich "sehr viel Mühe damit, das Grab für Papa herzurichten", heißt es weiter. Dazu postete die Familie ein Bild der Grabstätte.

Til Schweiger

"Hey Leute, habt ihr nicht gehört, was die Kanzlerin gesagt hat?"

Til Schweiger
Til Schweiger ist genervt von der aktuellen Situation: Er versteht nicht, wie die Leute so rücksichtslos handeln können.
©Gala

Williams gewann 2017 die 14. Staffel der RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar". 2018 belegte er in der sechsten "Promi Big Brother"-Staffel den dritten Platz. Er hinterließ seine Frau und zwei Kinder.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche