Hat Allison Mack Sexhandel betrieben?: Gegen Millionen-Kaution vorerst frei

Die US-Schauspielerin Allison Mack ist frei. Dafür hat die 35-Jährige fünf Millionen Dollar Kaution hinterlegt und wird bis zu ihrem Prozess bei ihren Eltern leben 

Allsion Mack.

US-Schauspielerin Allison Mack (35) ist vorerst auf freiem Fuß. Sie wird beschuldigt, ein hochrangiges Mitglied der angeblichen Sex-Sekte "NXIVM" zu sein und Frauen für diese rekrutiert zu haben. Der Star aus der Serie "Smallville" hinterlegte bei Gericht laut "Page Six" eine Kaution von fünf Millionen Dollar und stimmte einem Hausarrest in Kalifornien zu.

Allison Mack trägt eine Fußfessel

Die Vorwürfe gegen Allison Mack lauten offenbar auf Verschwörung zum Sexhandel und zur Zwangsarbeit. Die Schauspielerin muss bis zum Prozess dem Bericht zufolge eine Fußfessel tragen und darf keinen Kontakt zu anderen Mitgliedern der Sekte haben. Sie soll zunächst bei ihren Eltern in Kalifornien wohnen, die Kaution soll ebenfalls von ihrer Mutter kommen. Ohne Zustimmung darf Mack vorerst angeblich nicht einmal ins Internet.

Miley Cyrus

Sie bekommt den Segen von Codys Mutter

Miley Cyrus
Miley Cyrus und Cody Simpson zeigen sich seit einigen Wochen schwer verliebt in der Öffentlichkeit. Was die Mutter des Musikers zu der neuen Beziehung ihres Sohnes sagt, sehen Sie im Video.
©Gala

Half sie dem Sektenführer?

Nach ihrer Verhaftung hatte Allison Mack laut US-Medienberichten auf "nicht schuldig" plädiert. Mack soll Sektenführer Keith Raniere (57) dabei geholfen haben, Opfer zu rekrutieren, die angeblich als Sex-Sklavinnen missbraucht worden sein sollen. Vor rund einem Monat wurde der Chef von "NXIVM" in Mexiko festgenommen. Auch ihm wird Menschenhandel und Verschwörung zur Zwangsarbeit vorgeworfen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche