Allison Mack und die Sex-Sekte: Nur 900 Kalorien pro Tag! Sie und ihre "Sklaven" hungerten

Allison Mack gilt als rechte Hand von Keith Raniere, der Frauen in seiner Sex-Sekte "Nxivm" erniedrigte und quälte. Betroffene packen nun weiter über die entsetzlichen Zustände aus

Allison Mack am 24. April 2018 vor einem Gerichtsgebäude in New York

Keith Raniere, 57, und seine rechte Hand, TV-Star Allison Mack, 35, quälten und erniedrigten Frauen in der Sekte "Nxivm" als Arbeits- und Sexsklaven. "The Hollywood Reporter" sprach für einen Artikel in seiner aktuellen Ausgabe (US-Erscheinungsdatum: 16. Mai) mit ehemaligen Mitgliedern und deren Freunden - mit schockierendem Ergebnis. 

Allison Mack und andere Frauen hungerten 

Wie das Magazin schreibt, setzte Raniere seinen Harem auf eine knallharte Diät: Nur 900 Kalorien oder weniger pro Tag waren erlaubt. Um Macht und Kontrolle über die Frauen auszuüben, mussten sie ihr Gewicht jeden Tag melden. "Ihre Köpfe werden zu groß für ihre Körper, so dass sie Wackelköpfe werden. Es sieht unheimlich aus", beschreibt ein ehemaliges Sekten-Mitglied die Veränderung der Frauen. Auch Allison Mack (bekannt aus der Superman-Serie "Smallville") habe sich dem kranken Körper-Diktat von Raniere unterworfen - ein Hinweis darauf, dass sie mehr war als seine rechte Hand. "Ich habe einen Blick auf Allison geworfen, und ich wusste, dass sie romantisch und sexuell mit Keith zusammen war", erzählt das Ex-Mitglied weiter. "Sie hatte eine graue Blässe, die Keiths Frauen gemein war, weil sie alle ein wenig kränklich wurden."

Hatte Raniere Erektionsstörungen (was angeblich nicht selten vorkam), schob er das auf ein zu hohes Gewicht seiner "Sklavinnen". Mit seinem eigenen Körper nahm er es hingegen nicht so streng. "Das ist sein Opfer für die Menschheit", sagt die Frau. "Er hat keine Zeit zu trainieren, weil er so hart für alle anderen arbeitete."

Nicki Clyne und Allison Mack gaben sich für einen Sekten-Chef das Jawort

Chef der Sex-Sekte "NXIVM" wollte es so

Allison Mack heiratete Schauspielerin Nicki Clyne

Selbst an Minderjährigen verging sich Keith Raniere

Eine weitere Theorie des Sekten-Führers lautete, dass all seine Frauen durch sein Sperma miteinander verbunden seien. Dahinter steckt nichts weiter als Manipulation.  Wenn "eine Frau ein Problem hat, tut es Keith weh und wenn er verletzt ist, tut es dir weh", erklärt das ehemalige Harem-Mitglied. "Wenn du also etwas tust, das er nicht mag, ist eine Armee von Frauen (...) hinter dir her."
Selbst vor Missbrauch von Kindern schreckte Keith Raniere nicht zurück. In einem Fall soll er Geschlechtsverkehr mit einem 12-jährigen Mädchen gehabt haben, in einem anderen, mit einem 15-Jährigen. "Keith hat mehrmals zu mir gesagt, dass es für kleine Mädchen ok ist, ihre Väter sexuell zu befriedigen", erinnert sich ein anderes Mitglied von "Nxivm". "Er dachte, das wäre in Ordnung."

Mack und Raniere müssen sich unter anderem wegen Menschenhandel ab Oktober 2018 vor einem Gericht in New York verantworten. Bei einer Verurteilung drohen ihnen bis zu 15 Jahre Gefängnis. "Nxivm" wurde 1998 von Raniere gegründet und hat ihren Hauptsitz in Albany County, New York.  

Skandale bei den Stars

Die schwarzen Schafe der Promi-Familien

Catherine Zeta-Jones und Carys Douglas  Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm: Die dunkle Mähne hat Carys von ihrer Mutter geerbt, den Nachnamen trägt sie von ihrem berühmten Vater.
Dieses Kapitel müsste den Namen "Cameron und seine Drogenaffäre" tragen. Michaels Sohn aus erster Ehe, Cameron Douglas, landet 2010 nämlich im Gefängnis, nachdem er zugibt, seit 2006 regelmäßig größere Mengen Meth und Kokain verkauft zu haben. Seine Haftstrafe wird bis 2018 angesetzt, doch Cameron hat Glück und wird bereits im August 2016 frühzeitig entlassen. Das wahre Happy End folgt jedoch im Juli 2017, als...
... er zum ersten Mal nach acht Jahren seinen Großvater Kirk wiedersieht.  Papa Michael postet dieses Foto der drei Douglas-Generationen auf Facebook und gibt damit die herzzerreißend schöne Reunion bekannt. Toll!
Pippa und Kate Middleton sind die absoluten Paradebeispiele der feinen High-Society-Frauen. Die eine ist die Ehefrau des britischen Prinzen, die andere eines millionenschweren Managers. Alle Welt redet von den beiden. Nicht so hingegen von ihrem Bruder James.

27

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche