Hugh Hefner (†): Sein letzter Wunsch wurde ihm erfüllt

Sein letzter Wunsch wurde erfüllt: In einer privaten Zeremonie wurde "Playboy"-Gründer Hugh Hefner neben Marilyn Monroe beigesetzt

Hugh Hefner

"Playboy"-Erfinder (1926-2017) hat seine letzte Ruhestätte offenbar bereits gefunden. Wie das US-Klatschportal "TMZ" berichtet, wurde der legendäre Frauenheld schon am Samstag still und heimlich im Beisein seiner engsten Freunde und Familie beigesetzt. Demnach habe die Zeremonie am Nachmittag im Westwood Village Memorial Park Friedhof in Los Angeles stattgefunden. Unter den Trauergästen hätten sich lediglich Hefs dritte Ehefrau (31), einige wichtige "Playboy"-Angestellte sowie seine vier Kinder befunden.

Alles geplant: Grab neben Marilyn Monroe

Wie er es sich immer gewünscht hat, soll Hugh Hefner nun neben (1926-1962) beerdigt worden sein. Er soll den Platz neben der Kult-Blondine, die 1953 die erste Ausgabe des "Playboys" zierte, bereits im Jahr 1992 für 75.0000 US-Dollar gekauft haben. Der Friedhof ist bekannt dafür, die Ruhestätte etlicher großer Namen der Unterhaltungsindustrie zu sein. Auf dem Village Memorial Park sind unter anderem Schriftsteller (1924-1984), Sängerin (1943-1970) oder Musiker Frank Zappa (1940-1993) begraben. 

Cooper Hefner

Der Mann, der das Playboy-Erbe antritt

30.09.2017

Cooper Hefner mit seinem verstorbenen Vater Hugh Hefner

Hefners bewegtes Leben

Hugh Hefner verstarb am 27. September im Alter von 91 Jahren. Die erste Ausgabe des "Playboy" erschien im Dezember 1953 in den Vereinigten Staaten und enthielt ein aufklappbares Blatt, auf dem Marilyn Monroe recht freizügig posierte. Hefner wurde aber nicht nur durch sein Magazin bekannt - auch die vielen Frauen, mit denen er teilweise in seiner Villa, der sagenumwobenen Playboy Mansion, zusammenlebte, sorgten für Aufsehen. 

Privat und als Playboy

Das Leben von Hugh Hefner in Bildern

1953  Nachdem Hugh Hefner an der University of Illinois seinen Abschluss in Psychologie mit Fokus auf kreativem Schreiben und Kunst gemacht und anschließend als Texter bei dem "Esquire"-Magazin gearbeitet hat, gründet er den Playboy. Das erste Cover ziert Sexsymbol Marilyn Monroe - auch wenn die zwei sich nie begegneten.
1973  Acht Jahre lang führt Hugh Hefner - nachdem seine erste Ehe mit Mildred Williams bereits gescheitert ist - eine Beziehung zu Countrysängerin Barbi Benton. Überraschend daran: Im Gegensatz zum gängigen Playmate-Klischee ist sie brünett. 1976 trennen sich die zwei. Hugh hatte einfach zu viele andere Frauen.
1980  Hugh Hefner bekommt seinen Stern auf dem "Walk of Fame" und lässt sich dieses Ereignis von Bunnies und Eis versüßen.
1975  Aus dem Playboy ist mittlerweile ein wahres Imperium geworden. Längst gehört zu dem anfänglichen Magazin noch viel mehr - unter anderem auch die "Playmate of the Year Awards". Damals haben die Bunnies aber noch einen anderen Look. Blond ist hier keine.

15


Mehr zum Thema

Star-News der Woche