Allegra Versace: Endlich spricht sie über ihre Magersucht

Allegra Versace, Tochter von Modedesignerin Donatella Versace, spricht in einem Interview erstmals über ihre Magersucht

Allegra Versace

Jahrelang litt Allegra Versace an Magersucht und wog während der schlimmsten Zeiten gerade noch 32 Kilo. In einem Interview mit der italienischen Zeitung "La Republica" hat die Tochter von Modedesignerin Donatella Versace nun zum ersten Mal über ihre Krankheit gesprochen. Vor allem der enorme Druck, Erbin eines Millionen-Imperiums zu sein, habe im Verlauf ihrer Erkrankung eine große Rolle gespielt.

"Ich wollte niemand sein, nicht erkannt werden. Wo ich hinging - ich war „Versace“. Ich konnte nicht entkommen, das hat mich verletzt", berichtet die heute 25-Jährige. Deshalb habe sich Allegra Versace zurückgezogen, um ganz ungestört leben zu können. "Ich habe Theaterwissenschaften studiert, und es hat mir große Freude gemacht, kleine Rollen in Indepent-Filmen zu spielen, die wahrscheinlich eh niemand sehen wollte ...". Aber ihre Herkunft und Bekanntheit konnte sie nicht einfach abschütteln. "Trotzdem, egal wo ich hinkam, ich war eine Versace. Ich konnte nicht flüchten und das tat mir weh. Ich habe Los Angeles gehasst!"

Der große Wunsch, endlich unerkannt durch das Leben ziehen zu können, verfestigte sich schließlich in ihrer Magersucht. Allegra wurde dünner und dünner - bis ihr Zustand lebensbedrohlich wurde. "Ich nenne das meine Zeit der Abwesenheit. Ich war verloren in Gedanken, konnte der Realität nicht begegnen, habe meine Augen abgewendet. Ich wollte am liebsten unsichtbar werden."

Auch der Mord an ihrem Onkel Gianni Versace 1997 - lange bevor sich die Magersucht bei ihr äußerte - hat Allegra lange beschäftigt. "Jahrelang lebte ich im Dunkel. Ich erinnerte nur wenig vor diesem schrecklichen Tag, hatte sogar vergessen, wie er aussah. Irgendwann kamen die Erinnerungen wieder. Gefühle. Momente der Fröhlichkeit. Schließlich war ich frei von der Leere, die mir so eine Angst gemacht hatte ..."

Heute sieht es so aus, als habe Allegra Versace die schlimme Zeit ihrer Magersucht endlich hinter sich gebracht, auch wenn sie sich immer noch nach einem Leben fernab des Glamours und der roten Teppiche sehnt. "Ich habe viel Zeit damit verbracht, mit einem nicht-italienischen Designer zu arbeiten. Ich helfe ihm dabei, Fashion Shows zu organisieren, mit der Werbung und auch mit dem kreativen Teil. Aber das Beste an diesem Job ist, dass ich ein Niemand bin ..."

rbr

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche