VG-Wort Pixel

Alicia Vikander Die Schauspielerin spricht erstmals über ihre "kleine Familie"

Michael Fassbender und Alicia Vikander
© Franco Origlia / Getty Images
Im September 2021 bestätigte Alicia Vikander ihr Babyglück mit Michael Fassbender. Jetzt verrät die schwedische Oscarpreisträgerin, dass erst eine Fehlgeburt ihr klarmachte, wie sehr sie Mutter werden wollte.

Das Hollywoodpaar Alicia Vikander, 33, und Michael Fassbender, 45, lebt äußert zurückgezogen. Erst nachdem mehrere Paparazzi-Aufnahmen sie mit einem Baby zeigten, bestätigte die aus Schweden stammende Oscarpreisträgerin im September letzten Jahres ihr Babyglück gegenüber dem US-Magazin "People". Nun ist sie noch mehr ins Detail gegangen.

In der britischen Ausgabe des Modemagazins "Harper's Bazaar" hat Alicia nicht nur einen sehr seltenen Einblick in ihre Rolle als Mutter und ihr Familienleben gegeben. Sie hat auch erstmals über ihre Fehlgeburt gesprochen und welch besondere Bedeutung diese für sie hatte.

Alicia Vikander: "Ich habe eine Zeit lang versucht, schwanger zu werden"

Eigentlich hatte Alicia Vikander nie richtige Nachwuchspläne. "Ich dachte nicht, dass ich überhaupt Kinder haben wollte", erklärt sie gegenüber "Harper's Bazaar". Das habe sich jedoch geändert, als sie 30 Jahre alt wurde und die Coronapandemie einsetzte. Sie zwang das viel beschäftigte Schauspielerpaar Vikander und Fassbender – das heute in Lissabon lebt – in seinem damaligen Haus im französischen Baskenland zu bleiben. Das habe "natürlich eine Menge Angst" bei Alicia entfacht. "Aber ich hatte das große Glück, dass es allen meinen Lieben gut ging. Und es war das erste Mal, dass ich so lange zu Hause war, seit ich 19 war. Das war am Ende ein wahrer Segen", so die Schauspielerin weiter.

Endlich hatten sie und Michael Fassbender viel Zeit zu zweit. Es war "eine Chance für meinen Mann und mich, zu Hause zu sein und einfach nur zu kochen", erklärt Vikander und offenbart dann: "Ich habe eine Zeit lang versucht, schwanger zu werden." Der aufgekommene Kinderwunsch ließ sich demnach nicht so einfach erfüllen, wie es sich die Darstellerin und ihr Ehemann, mit dem sie seit 2017 verheiratet ist, vermutlich gewünscht hätten.

Eine Fehlgeburt machte ihr klar, wie sehr sie Mutter werden wollte

Doch in dieser für sie sehr herausfordernden Zeit sieht die Balletttänzerin auch etwas Gutes. Denn erst die Erfahrung einer Fehlgeburt machte ihr klar, wie sehr sie Mutter werden wollte. "Eine Zeit lang glaubte ich nicht, dass ich schwanger werden könnte", meint die in Göteborg geborene 33-Jährige. Aber jetzt, wo sie ihr Baby hat, stellt sie fest, dass sie sich "in jeder Hinsicht verändert hat. Es ist das Leben. Es ist so tiefgreifend."

So managen Alicia und Michael das Familienleben mit Baby

Während der andauernden Pandemie konnten Alicia und Michael ihr Familienleben voll auskosten. Doch auch jetzt, wo das Leben wieder hektischer wird, wolle sie sich dieses Zusammengehörigkeitsgefühl bewahren. Dazu gehört auch das abwechselnde Babysitten. Vikander erzählt: "In meiner kleinen Familie, mit meinem Mann und meinem Kind reisen wir immer zusammen. Das ist die Regel. Wir machen Jobs, damit einer von uns immer bei dem Baby sein kann." Was für ein tolles familiäres Geben und Nehmen.

Verwendete Quellen: harpersbazaar.com, people.com

jse Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken