VG-Wort Pixel

Alicia Silverstone Endlich, ein Glücksbärchen!


Alicia Silverstone ist Mutter geworden. Von Fans gibt es nicht nur Glückwünsche, sondern auch Kritik an dem unkonventionellen Namen

Alicia Silverstone ist Mama. Die Schauspielerin hat am Montagmorgen um 7:50 Uhr (9. Mai) einen kleinen Jungen auf die Welt gebracht. Das gab die "Clueless"-Darstellerin via Twitter bekannt und bedankte sich sogleich bei ihren Fans für die zahlreichen Glückwünsche.

Doch im Netz gab es nicht nur Zuspruch - schon gar nicht für Alicias Namenswahl. In vielen Online-Foren und Blogs lassen sich Internetuser über den ungewöhnlichen Namen des neuen Erdenbürgers aus. "Bear Blu" sorgt selbst in Hollywood, wo unkonventionelle Namen Gang und Gäbe sind, für Irritation. Der Name passe eher zu einem Plüsch-Glücksbärchi und Alicia Silverstone sei absolut "clueless", wenn es darum ginge, Kindern Namen zu geben, heißt es da unter anderem.

Dabei hat der kleine Bear schon mindestens einen prominenten Namensvetter. Jamie Oliver und seine Frau Jools haben ihren im September 2010 geborenen Jungen Buddy Bear Maurice genannt. Damals empörte man sich internetweit jedoch eher über Buddy als über den Zweitnamen Bear. Überhaupt erfreuen sich Tierbezeichnungen in Hollywoodkreisen großer Beliebtheit. Bryan Adams hat seiner Tochter gerade den Namen Bunny verpasst.

Bereuen wird Alicia Silverstone ihre Namenswahl mit Sicherheit nicht. Schließlich hatte sie 32 Jahre lang Zeit, sich einen Namen für ihren Nachwuchs auszudenken. Wie die 34-Jährige kürzlich verriet, wünschte sie sich schon seit ihrem zweiten Lebensjahr ein Kind. Mit ihrem Ehemann Christopher Jarecki konnte sie diesen Traum endlich wahr werden lassen.

rbr

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken