VG-Wort Pixel

Alfredo Quintana (†) Handball-Profi stirbt mit nur 32 Jahren

Alfredo Quintana (†32)
Alfredo Quintana (†32)
© Getty Images
Die Trauer in der Sportwelt ist riesengroß. Alfredo Quintana ist mit nur 32 Jahren nach einem Herzinfarkt gestorben.

Es sind traurige Worte, die der Handballverein FC Porto via Twitter verbreitet, noch trauriger die Nachricht, die man damit mit der Öffentlichkeit teilen muss: Alfredo Quintana, der Torwart der Handballmannschaft des Vereins, ist verstorben. Er wurde nur 32 Jahre alt. Er hatte während des Trainings einen Herzinfarkt erlitten. 

Abschied von Alfredo Quintana

"Die Botschaft, die wir nie teilen wollten: Unser liebster Alfredo Quintana ist heute gestorben", steht in dem Tweet geschrieben, dazu eine Fotomontage, die Alfredo zeigt, dazu seine Lebensdaten 1988 bis 2021. Weiter heißt es: "Du wirst für immer als einer von uns in Erinnerung bleiben. Ein echter Drache." 

Der 2,01 große Sportler, der gebürtig aus Kuba stammte, stand seit 2011 für den FC Porto im Tor. 2014 hatte er die portugiesische Staatsbürgerschaft angenommen, galt als verlässlicher Rückhalt für die Nationalmannschaft des Landes.

Der Verein bedankt sich in dem Tweet für den Einsatz Alfredos, gibt ihn ein "Ruhe in Frieden" mit auf seine letzte Reise. Alfredo Quintana ist im Alter von 32 Jahren an den Folgen eines Herzinfarktes gestorben. 

Noch im Januar war er für sein Land im Einsatz, hatte bei der Handball-WM im Tor gestanden, am vergangenen Sonntag stand er noch in der heimischen Liga im Tor, jetzt ist er tot. 

Herzinfarkt beim Training

Wie in mehreren Onlinemedien zu lesen ist, hatte Alfredo Quintana am Montag (22. Februar) beim Training mit seiner Mannschaft einen Herzinfarkt auf dem Spielfeld erlitten. Er sei sofort ins Krankenhaus gebracht und entsprechend behandelt worden. Die gesundheitlichen Schäden waren aber offenbar so gravierend, dass er nun gestorben ist. 

Verwendete Quelle: twitter.com, spiegel.de

abl Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken