Alexis Arquette (†): Die Todesursache ist bekannt!

Die Transgender-Schauspielerin Alexis Arquette ist tot. Bislang war die Todesursache unklar, doch jetzt steht fest, an welch tragischer Krankheit sie letztendlich starb

"Sie lebte ihre Wahrheit in einer Welt, in der es gefährlich ist, ein Transgender zu sein. Eine Welt, die weitgehend unvorbereitet ist Unterschiede zwischen Menschen zu akzeptieren und wo es immer noch Gewalt und Feindseligkeit gibt", schreibt ihr Bruder Richmond Arquette auf Twitter. Und dabei wird klar: Alexis Arquette hatte als Transgender-Dame kein einfaches Leben.

Alexis Arquette ist tot

Trotzdem, so schreibt ihr Bruder, sei sie eine brillante Schauspielerin, Malerin, Sängerin und Entertainerin gewesen. "Gewesen", weil man sich nach 47 Lebensjahren, am Sonntag (11. September), von ihr verabschieden musste. Die Schauspielerin, die unter anderem in "Pulp Fiction" mitwirkte, starb im Kreise ihrer Familie und Freunde.

Barbara Becker

Sie sieht es nicht als Makel, alleine zu sein

Barbara Becker 
Barbara Becker spricht erstmals über das Liebes-Aus mit Juan Lopez Salaberry.
©Gala

Die Transgender-Dame starb an AIDS

Es hieß, dass Alexis an einer schweren Krankheit litt, doch nun steht die genaue Todesursache fest: Wie Insider-Berichte dem "People"-Magazin erzählt haben, sei die 47-Jährige an Komplikationen von AIDS gestorben. "Sie hat lange Zeit gelitten. Sie war seit Jahren krank", heißt es. Und jeder, der ihr sehr nahe stand, soll gewusst haben, dass ihr Tod nur noch eine Frage der Zeit gewesen sei.

Der Tod berührt Familie, Freunde und Fans

Der Schock sitzt noch immer sehr tief, denn der Tod kam für viele ihrer Fans plötzlich und unerwartet. Nun gedenken sie ihr auf Facebook und Twitter, lassen besonders ihrer Familie, in dieser schweren Zeit, viel Kraft zukommen.

Die Abschiede 2016

Um diese Stars trauern wir

28. Dezember 2016: Debbie Reynolds (84 Jahre)  Sie hat den schweren Schicksalsschlag nicht verkraftet. Einen Tag nach dem Tod ihrer Tochter Carrie Fisher wurde Schauspielerin Debbie Reynolds (mitte) in Los Angeles ins Krankenhaus eingeliefert. Verdacht auf Schlaganfall! Nur wenige Stunden später kam die traurige Nachricht: Auch Reynolds ist gestorben.
27. Dezember 2016: Carrie Fisher (60 Jahre)  Kurz nach einem schweren Herzanfall ist die "Prinzessin Leia"-Darstellerin mit 60 Jahren in Los Angeles gestorben.
George Michael (†)
Franca Sozzani (†)

64

Alexis Arquette (†)

Tragischer Tod

Alexis Arquette (†)
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche