VG-Wort Pixel

Nach Drama im Halbfinale Alexander Zverev meldet sich nach Diagnose aus dem Krankenhaus

Alexander Zverev
© Hasenkopf / imago images
Sein Unfall überschattete das Halbfinale bei den French Open. Jetzt meldet sich Alexander Zverev nach seiner bitteren Verletzung aus dem Krankenbett.

Es waren üble Szenen: Alexander Zverev, 25, knickte im French-Open-Halbfinale am 3. Juni 2022 bei einem Rutschmanöver schlimm um. Der Tennissstar schrie laut auf, wälzte sich auf dem Boden und wurde anschließend im Rollstuhl vom Platz gefahren. Er musste freiwillig aufgeben, sein Gegner Rafael Nadal, 36, zog ins Finale ein und holte sich am Ende sogar den Turniersieg. 

Sophia Thomalla nach Zverev-Verletzung erschüttert

Nicht nur der Spanier sorgte sich um seinen Kontrahenten, auch Zverevs Freundin Sophia Thomalla, 32, die das Turnier live vor dem Fernseher verfolgte, konnte den Anblick nicht ertragen. Mit emotionalen Zeilen meldete sie sich auf Instagram zu Wort. "Mein Herz zerschellte in tausend Teile als ich den Unfall sah. Sport kann so unfassbar grausam sein. Now focusing on getting better as soon as possible! [z. dt.: Konzentriere dich jetzt darauf, so schnell wie möglich wieder gesund zu werden"], schreibt die Moderatorin zu einem Bild, auf dem Alexander Zverev seinen spanischen Gegner innig umarmt.

Tennisstar musste sich einer Operation unterziehen

Bereits nach dem Unfall ließ Zverev seine Fans wissen, dass "es nicht gut aussieht". "Nach den ersten medizinischen Untersuchungen sieht es so aus, als hätte ich mir mehrere seitliche Bänder im rechten Fuß gerissen", textete er zu einem Foto, das ihn am Flieger in Paris ablichtet, und präzisierte: "Ich werde am Montag nach Deutschland fliegen, um mich weiteren Untersuchungen zu unterziehen und den besten und schnellsten Weg für meine Genesung zu ermitteln."

Am Dienstagmorgen, 7. Juni 2022, wurde der Sportler operiert. Das gab der Olympiasieger noch am selben am Abend auf Instagram bekannt. "Nach einer weiteren Untersuchung in Deutschland erhielten wir die Bestätigung, dass alle drei lateralen Bänder in meinem rechten Sprunggelenk gerissen waren", erklärte der 25-Jährige. "Um so schnell wie möglich zum Wettkampf zurückzukehren, um sicherzustellen, dass alle Bänder richtig heilen, und um die volle Stabilität in meinem Sprunggelenk zurückzugewinnen, war eine Operation die beste Wahl", so der Hamburger. 

Genesungswünsche von Promis und Fans

Innerhalb kurzer Zeit sammeln sich unter dem Post zahlreiche Promi-Kommentare. Tennissspielerin Sabine Lisicki, 32, wünscht "Gute & schnelle Besserung". Sophia Thomalla drückt ihre Emotionen mit einem traurigen Smiley und einem Herz aus, Mutter Simone, 57, reiht sich in die Kommentarspalte mit klatschenden Händen ein und Oliver Pocher, 44, gibt sich zuversichtlich: "Wäre schön, wenn es noch für New York klappt!!! Daumen sind gedrückt….".

Verwendete Quelle: instagram.com

cba Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken