VG-Wort Pixel

Alexander Skarsgård Siebenjähriger Co-Star war großartig

Alexander Skarsgård
© CoverMedia
Die siebenjährige Kollegin von Schauspieler Alexander Skarsgård fand es während der gemeinsamen Dreharbeiten zu 'What Maisie Knew' toll, am durchtrainierten Bizeps des blonden Hünen zu baumeln. 

Onata Aprile (7) liebte die Zusammenarbeit mit Alexander Skarsgård (36) - weil er eine "menschliche Dschungel-Turnhalle" sei.

Der gut aussehende Schauspieler ('Battleship') verstand sich während der Dreharbeiten für den neuen Film 'What Maisie Knew' prächtig mit seiner viel jüngeren Kollegin, und sie wiederum war begeistert, dass der Schwede am Set stets bereit war, mit ihr zu spielen.

"Ich mochte es, an seinem Arm zu hängen!", schwärmte das brünette Leinwandmäuschen gegenüber 'EW.com' und ergänzte: "Er ist wie eine menschliche Dschungel-Turnhalle!"

Der neue Streifen feierte unlängst beim Filmfest in Toronto Premiere und handelt von einem kleinen Mädchen, dessen Eltern sich scheiden lassen. Nachwuchsstar Aprile spielt die Rolle der Maisie, während Skarsgård den neuen Freund ihrer Mutter, Lincoln, verkörpert.

Der Hollywoodschönling war ebenfalls von seinem jungen Co-Star begeistert, die ihm jeden Tag am Set versüßte: "Ich bin vernarrt in Onata. Obwohl ich körperlich erschöpft bin, bin ich einfach so begeistert, hier zu sein", verriet der Frauenschwarm nach der Premiere. "Der ganze Gedanke, vielleicht nicht mit ihr hier zu sein, brach mir das Herz. Ich hatte den Film vor der Premiere noch nicht gesehen und sie auch nicht. Ihn mit ihr anzuschauen war fantastisch. Ich liebe sie, liebe es mit ihr zu arbeiten."

Skarsgård selbst hat ebenfalls mit sieben Jahren angefangen zu arbeiten, nahm sich jedoch einige Jahre später eine Auszeit vom Rampenlicht. Er war verblüfft, wie talentiert Aprile ist und ist sich sicher, dass sie eine lange Karriere vor sich hat.

"Sie ist so sensibel und echt. Ich arbeite monatelang und ich denke über meinen Charakter nach, ich analysiere alles. Dann tauchst du am Set auf und sie ist eine Million Mal besser als ich es bin. Ich dachte so: 'Komm schon! Das ist nicht fair!'", lachte der erfolgreiche TV-Darsteller und fügte hinzu: "Du arbeitest so hart, versuchst natürlich zu klingen und zu sein, und sie kommt an und ist einfach echt. Es ist alles auf den Punkt und real. Sie war sich der Kamera nicht bewusst. Es hätte sie nicht weniger kümmern können. Als ich über die Tatsache hinwegkam, dass dieses [zum Zeitpunkt der Dreharbeiten] sechs Jahre alte Mädchen so viel besser war als ich, war es großartig - denn darauf kommt es bei der Schauspielerei an: dass du so viel von jemandem bekommst", schwärmte Alexander Skarsgård.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken