VG-Wort Pixel

Alexander Skarsgård Neue Beschützergefühle

Alexander Skarsgård
© CoverMedia
Schauspieler Alexander Skarsgård freut sich über die neue Entwicklung bei 'True Blood', denn nun hat er dort einen richtigen Freund.

Schöne Geschichte: Alexander Skarsgård (35) ist begeistert, wie sich sein Eric Northman bei 'True Blood' entwickelt.

Der Schauspieler ('Melancholia') wurde als sexy Vampir in der Serie zu einem internationalen Star. In der neuen Staffel wird der gefährliche Blutsauger von neuen Gefühlen überrascht, denn nun hat er einen Freund - den von Stephen Moyer (42) dargestellten Bill Compton. "Ich hatte viel Spaß dabei, herauszufinden, wie Eric davon überrascht wird. Ich finde den Aspekt toll, dass er jetzt Bill, den er früher nie beachtete, plötzlich beschützen will. Das ist kein Gefühl, das Eric gefällt, denn das macht ihn verletzlich", berichtete Alexander Skarsgård gegenüber 'MTV News' bei der Comic Con. "Nach vier Jahren, in denen Bill und Eric immer aneinander gerieten, macht es jetzt großen Spaß, denn Stephen ist guter Freund von mir. Dass wir nun diesen Moment von Butch Cassidy und Sundance Kid haben können, ist toll."

Unterdessen offenbarte sein 'True Blood'-Kollege Joe Manganiello (35), dass sich Fans auf heiße Sexszenen bei der Serie freuen können. Der Star, der den Werwolf Alcide Herveaux spielt, wird für einigen Trubel sorgen: "Ich werde in einer der nächsten Episoden jemand sexuell ausweiden", kündigte der Amerikaner laut 'People' auf der Comic Con an. Serien-Macher Alan Ball fügte hinzu: "Es kommen einige heiße Sexszenen und dann sind da ein paar schräge Szenen, von der Marke 'Was soll der Sch***?' Zwischen diesen beiden Sachen sollte sich doch etwas für jeden finden", lachte der Boss von Alexander Skarsgård.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken