Alexander Keen: So soll seine Neue sein

Alexander "Honey" Keen hat sich heute (29. April) ganz entspannt im Sat.1-Frühstücksfernsehen gezeigt. Auch zu den Selbstinszenierungsvorwürfen und seiner Ex Kim nahm er Stellung

Alexander "Honey" Keen war am Morgen beim Sat.1-Frühstücksfernsehen zu Gast. Der Marketingmanager aus Frankfurt nahm auf der Couch ganz entspannt Stellung zu den Selbstinszenierungsvorwürfen und seiner Ex-Beziehung zu "Germanys Next Topmodel"-Kandidatin Kim. Demnach war die neue Kurzhaarfrisur von Kim tatsächlich kein Trennungsgrund, sondern einzig die fehlende Harmonie.

Eine verlorene Wette mit Heidi

Keen musste im TV auch die Niederlage einer Wette mit Heidi Klum eingestehen, denn die gestrige GNTM-Folge erreichte einen Marktanteil von "nur" 19, 8%. "Honey" hatte darauf gesetzt, mindestens 20 % zu holen - damit lag er also knapp daneben.

Fitness

Mit dieser Übung halten sich die Stars fit

Der Unterarmstütz beansprucht neben der Bauchmuskulatur noch den Rücken und die Schultern.
©Gala

Das muss eine Frau haben

Angesprochen auf sein Beuteschema bei Frauen, sagte Keen, dass eine Frau für ihn vor allem eines haben müsste, und zwar Leidenschaft. Gute Nachrichten also für alle Damen mit Kurzhaarfrisur.

Die Lästereien der anderen Boyfriends

Zu den Lästereien der anderen GNTM-Boyfriends in der gestrigen GNTM-Folge, sagte er, dass das alles kein Problem sei, weil sie ihn in den Drehpausen darüber aufgeklärt haben, dass sie ihn ansatzweise auf den Arm genommen haben. Auch die Selbstinszenierungsvorwürfen spielte "Honey" herunter, denn unter Profi-Models macht man beispielsweise zum Aufwärmen immer Liegestütze.

GNTM-Kim

Das sagt sie zur Trennung

GNTM-Kim: Jetzt spricht sie über die Trennung
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche