Anzeige
Anzeige

Alex Pullin (†32) Mehr als ein Jahr nach seinem Tod: Freundin Ellidy ist Mutter geworden

Alex Pullin (†32)
Alex Pullin (†32)
© Cameron Spencer / Getty Images
Olympionike Alex Pullin kam im Juli 2020 bei einem tragischen Unfall ums Leben. Nun hat Freundin Ellidy Vlug ein Baby zur Welt gebracht – von ihm! Wie das geht? Dank künstlicher Befruchtung.

Es klingt unwirklich, aber es ist wahr: Ellidy Vlug hat ein Kind von ihrem vor mehr als einem Jahr verstorbenen Freund zur Welt gebracht. Snowboard-Weltmeister Alex Pullin ist bei einem tragischen Speerfisch-Unfall im Juli 2020 im Alter von nur 32 Jahren gestorben. Dass er posthum Vater werden wird, hätte ihn mehr als erfreut, da ist sich seine Freundin sicher.

Alex Pullin: Knapp 16 Monate nach seinem Tod ist er Vater geworden

Strahlend hält Alex Pullins Freundin Ellidy ihre neugeborene Tochter in die Kamera. Zu der zuckersüßen Aufnahme schreibt sie: "Unser Märchen, geboren 25. Oktober 2021" und verrät auch gleich ihren Namen: "Minnie Alex Pullin", der von zwei Schmetterlings-Emojis umrahmt ist.

Etliche Fans und Follower:innen freuen sich mit der frischgebackenen Mutter. Podcasterin und Ellidys Freundin Chloe Fisher schreibt: "Eines der wertvollsten Geschenke der Welt. [...] Minnie Alex. Ich liebe dich und deine Mama mehr als Worte beschreiben können."

Freundin Ellidy ist schwanger

Im Juni dieses Jahres verkündete die Freundin des verstorbenen Profi-Snowboarders, dass sie schwanger sei. "Bubba Chump [Alex‘ Spitzname] kommt diesen Oktober. Dein Dad und ich haben jahrelang von dir geträumt, Kleiner", schreibt Ellidy unter zwei Fotos, auf denen sie ihren wachsenden Babybauch wunderschön in Szene setzt.

Ellidy schreibt in ihrem Posting weiter, dass sie und Alex schon einige Zeit versucht hätten, ein Baby zu zeugen, bevor das Schicksal zuschlug. "Als mein Liebster seinen Unfall hatte, hielten wir alle an der Hoffnung fest, dass ich in diesem Monat schwanger sein würde. Wir hatten versucht, ein Baby zu bekommen. Eine künstliche Befruchtung stand auf dem Plan." Doch Ellidy war nicht schwanger. Ihren Traum von einem Baby mit Alex wollte sie trotz des dramatischen Schicksalsschlags nicht aufgeben. Und so entnahmen britische Ärzte dem Snowboarder nach seinem Tod Spermien, wie RTL berichtet. Die ließ sich die Australierin einpflanzen. Jetzt ist sie schwanger mit dem Baby von ihrem verstorbenen Freund. 

Zu dieser besonderen Situation schreibt Ellidy: "Ich hätte mir nie vorstellen können, dass ich das allein in Angriff nehmen würde." Und dennoch: Ellidy ist sich ihrer Entscheidung absolut sicher: "Ich war noch nie so sicher und aufgeregt über etwas in meinem ganzen Leben."

"Mom and Dad" 

Nur wenig später nach ihrer Schwangerschaftsverkündung teilt Ellidy ein weiteres Foto, das sie mit Alex zeigt. Es ist in schwarz-weiß gehalten, dazu schreibt sie: "Mom and Dad". Ihre über 117.000 Follower:innen freuen sich für sie und Alex, beschreiben das Wunder in Ellidys Bauch als "größtes Geschenk". 

Verwendete Quellen: instagram.com, rtl.de

abl / jse Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken

VG-Wort Pixel