VG-Wort Pixel

Alena Gerber flippt auf Instagram aus "Ich habe es satt"

Alena Gerber
Alena Gerber
© Getty Images
Alena Gerber hat keine Lust mehr auf die perfektionierten Bilder im Internet

Alena Gerber hat es satt! Das erklärt die 28-Jährige nun ihren Fans. Gerade einmal vier Monate ist es her, dass Alena erstmals Mutter wurde. Eigentlich müsste das Model doch im siebten Himmel schweben und ihr Muttersein einfach nur genießen. Doch etwas geht der Frau von Fußballspieler Clemens Fritz gerade mächtig auf die Nerven.

Alena Gerber will echte Bilder

Sie postete ein Foto mit dem Spruch "Fake a Selfie - Fake a Life". Dazu schrieb sie eine lange und ausführliche Kritik über das Verhalten in sozialen Netzwerken: - wohlgemerkt auf Englisch: "Ich habe diese selbsternannten Blogger satt, die Protein-Shakes promoten, habe die photogeshoppten und aufgemotzten Mädchen satt, die gar nicht mehr wie sie selbst aussehen, habe es satt, ganze Lebensgeschichten unter jedem zweiten Essens-Bild zu lesen und all die Ratschläge von Lebensexperten, die es in ihrem 'echten' Leben wahrscheinlich nicht mal besser machen."

Geschmack statt Diät

Dann führt sie weiter aus: "Ah, und ich habe diese Rezepte von Kuchen satt, die versprechen, wie der Himmel auszusehen, versprechen, wie der Himmel zu schmecken, ohne Kohlenhydrate oder Kalorien oder sonst was, das Spaß macht (nur aus Proteinen bestehend, ist klar). Ich habe es versucht. Viele Male. Ich habe diese Scheiße gebacken und sie schmeckt nie gut. Deshalb denke ich, bin ich dieses Fake-Essen auch satt. Genau!" Inzwischen wurde der Post wieder gelöscht.

Die Welt im Internet

Nicht das erste Mal, dass Alena den Drang nach Perfektion im Internet bemängelt. Bereit im Juli schrieb sie: "Die Welt im Internet ist mitunter nicht echt. Wir präsentieren uns nur, wie wir sein wollen, zeigen die schönen Seiten, teilweise bearbeitete Seiten." 

jno Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken