VG-Wort Pixel

Alena Gerber Sie teilt gegen Laura Müller aus

Alena Gerber
Alena Gerber
© Getty Images
Alena Gerber ist genervt: Das Frauenbild in den sozialen Medien droht abzurutschen. Auf Instagram positioniert sich das Model klar gegen die Schwächung der Frauen und ruft dazu auf, Mädchen ein starkes Vorbild zu sein. Einen Seitenhieb kann sie sich dabei nicht verkneifen. 

"In was für eine Zeit schlittern wir eigentlich Tag für Tag mehr?" Diese Frage stellt sich aktuell Alena Gerber, 30. Das Model veröffentlichte bei Instagram ehrliche Worte zum Thema Frauenbild in den sozialen Medien. Und konnte sich einen Seitenhieb gegen eine Influencerin nicht verkneifen. Ein Ziel ihrer Kritik? Michael Wendlers, 47, Freundin Laura Müller, 19. 

Alena Gerber ruft zu einem neuen Frauenbild auf

Bevor Alena Gerber aber gegen Laura austeilt, macht sie ihre Position zum Thema 'Influencer' deutlich: "Wenn sich eine Frau auf Instagram mit Doktorurkunde präsentiert, bekommt sie weniger Likes, als wenn sie ein halbnacktes Bild postet, für dass man sich vor einigen Jahren noch geschämt hätte, wenn es an die Öffentlichkeit gelangt wäre. Es gibt meines Wissens kaum erfolgreiche Influencer, die nicht ihre Kinder oder ihren Freund für Likes einsetzen, anstatt die individuellen Eigenschaften. Ist das nicht unendlich traurig?"

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Obwohl sich Alena Gerber von Nena Schnicks neu veröffentlichtem Buch "Unfollow" inspirieren ließ, so scheint sie auch persönlich von den Entwicklungen der letzten Jahre ziemlich getroffen zu sein. Der Zukunft blickt die Mutter einer Tochter nicht besonders optimistisch entgegen: "Ich bin der festen Überzeugung, dass wir derzeit die schwächste Generation seit den 50er Jahren großziehen, wenn sich All das nicht wieder ändert. Früher haben die Frauen dafür gekämpft, eigenständig wahrgenommen zu werden, die heutige Generation schreibt in ihre Instagram-Biografie 'Wifey of'." Weiter kritisiert sie das Aussehen der Influencerinnen - "kurze Röcke, hohe Schuhe, Tonnen Make-Up, riesig gespritzte Lippen" - und weist auf die sich verändernden Berufswünsche hin. Gerber zufolge wollen junge Menschen heute lieber Youtuber werden, als als Ärztin oder Lehrer zu arbeiten. 

Laura Müller macht sich nichts aus dem verbalen Angriff

Das Negativ-Beispiel ist schnell gefunden: Laura Müller. Besonders ihre baldige Teilnahme am RTL-Format "Let's Dance" ist Alena Gerber, die seit 2017 mit Ex-Fußballer Clemens Fritz, 39, verheiratet ist, ein Dorn im Auge: "Eine Laura Müller wird berühmt und darf sogar am wohl wertigsten deutschen Format mittanzen ..." So zumindest die aktuelle Fassung des Postings (Stand 6. Februar, 10:30 Uhr). Die "Bild" allerdings zitiert eine frühere Version von Gerbers Ausbruch so: "Eine Laura Müller wird berühmt und darf sogar beim wohl wertigsten deutschen Format mittanzen, einzig und allein, weil sie mit einem 30 Jahre älteren Mann zusammen ist, sich nackig macht und als Teenager, alle Achtung, zumindest schon verstanden hat, ihr Mobilfunkgerät zu bedienen und selbstverständlich hauptsächlich die App Instagram zu ihrem treusten Begleiter zählen kann." Ziemlich harte Worte, die an Laura Müller jedoch völlig abprallen. Von RTL auf die Attacke via Instagram angesprochen, erwidert sie nur achselzuckend: "Ich bin so fokussiert auf 'Let's Dance', dass ich gar keine Zeit habe, irgendwelche Artikel zu lesen."

Michael Wendler und Laura Müller

Zustimmung und Kritik für Alena Gerber

Während Laura jeder Diskussion aus dem Weg geht, wird unter dem Posting von Alena Gerber eifrig diskutiert. Über 1000 Kommentare finden sich mittlerweile unter dem Beitrag - zustimmende wie auch kritische. Während eine Instagram-Nutzerin meint: "Danke, dass du deine Reichweite nutzt um auf solche Themen aufmerksam zu machen. Ich finde es so schade, dass so viele Menschen ohne Mehrwert so eine große Reichweite haben und Menschen, die was zu erzählen haben kaum beachtet und runtergedrückt werden. Die meisten streben zum Einheitsbrei und stehen nicht zu ihrer Individualität. Sehr schade, aber vielleicht finden wir ja doch noch zurück zur Authentizität. Also danke nochmal für die wahren Worte", mokiert eine andere: "Gute Message, aber leider unterscheidet sich dein Content nicht sehr stark von den anderen Frauen. Es ist viel wichtiger, dass wir uns unterstützen und unseren Erfolg feiern, als Kritik zu üben, nur weil sich eine junge Frau selbstbestimmt verliebt und anzieht oder auszieht, wie sie möchte. Schließlich sind deine Bilder ja auch teils “freizügig” aber es macht dich nicht dumm oder [ist] ein Zeichen dafür, dass du auf der falschen Bahn bist."

Verwendete Quellen: Instagram, Bild, RTL


Mehr zum Thema


Gala entdecken