Alec Baldwin: Er ergreift Partei für Woody Allen

An Woody Allen scheiden sich die Geister. Während sich einige von dem Regisseur abwenden, stehen andere - wie Alec Baldwin - hinter ihm.

Im Zuge der #MeToo-Bewegung haben sich in der jüngsten Vergangenheit auch immer mehr Schauspieler von Regisseur Woody Allen (82) distanziert. Zwei der Darsteller seines kommenden Films "A Rainy Day in New York" kündigten sogar an, ihre Gagen spenden zu wollen. Es gibt jedoch auch Stimmen im Film-Business, die sich hinter Allen stellen - wie zum Beispiel Alec Baldwin (59, "To Rome With Love"). In einem Tweet verteidigte er den 82-Jährigen und nannte die Zusammenarbeit ein "Privileg".

"Es wurde in zwei Staaten (New York und Connecticut) kriminaltechnisch gegen Woody Allen ermittelt und es wurden keine Anklagen erhoben. Ihn und sein Werk abzulehnen, hat ohne Zweifel einen Zweck. Aber ich finde es unfair und traurig. Ich habe drei Mal mit Woody Allen gearbeitet und es war eines der Privlegien meiner Karriere", nahm Baldwin den in Verruf geratenen Regisseur in Schutz.

Hugh Jackman

Er teilt gegen Ryan Reynolds aus und alle finden es lustig

Hugh Jackson und Ryan Reynolds
Hugh Jackman und Ryan Reynolds kennen sich viele Jahre und das merkt man. Die humorvollen Sticheleien zeugen von einer tatsächlichen Hollywood-Freundschaft der beiden Schauspieler.
©Gala

Die Zeichen des Protests

Zuletzt hatte der Schauspieler Timothée Chalamet (22, "Lady Bird") angekündigt, er wolle seine komplette Gage für "A Rainy Day in New York" an die "Time's Up"-Kampagne spenden. Auf Instagram erklärte er, dass er Projekte angenommen habe, um von erfahrenen Schauspielern zu lernen. "Aber ich habe gelernt, dass eine gute Rolle nicht das einzige Kriterium ist, einen Job anzunehmen. Das ist mir in den vergangenen Monaten immer mehr bewusst geworden, vor allem als Zeuge der Geburt einer mächtigen Bewegung, die darauf abzielt, Ungerechtigkeit, Ungleichheit und vor allem Schweigen zu beenden."

Damit tut er es seinem Co-Star, der Schauspielerin Rebecca Hall (35), gleich, die ebenfalls ihre Gage spenden möchte. Die "A Rainy Day in New York"-Stars Elle Fanning (19), Selena Gomez (25) und Jude Law (45) haben sich noch nicht öffentlich positioniert.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche