Alec Baldwin: Er verärgert Kirchgänger

Schauspieler Alec Baldwin trifft bei den Gläubigen der Most Holy Trinity Kirche in East Hampton nicht unbedingt auf Gegenliebe.

Alec Baldwin (54) will angeblich bei der Messe in seiner Kirche immer im Mittelpunkt stehen.

Der Schauspieler ('30 Rock') ist ein eifriger Kirchgänger, doch laut der 'New York Post' hat er nicht viele Freunde in der Gemeinde. "Alec mag es, im Mittelpunkt zu stehen und hält oft die Lesungen in der Kirche, was einige in der Gemeinde nervt. Es ist so schlimm, dass die Leute vor kurzem an einem Sonntag einfach aufstanden und ihm unhöflich den Rücken kehrten, als er mit der Lesung begann."

Kim Kardashian

Sie zeigt ihre außergewöhnliche Weihnachtsdekoration

Kim Kardashian
Kim Kardashian liebt es aufzufallen, das stellt sie mit ihrer etwas anderen Weihnachtsdeko mal wieder unter Beweis.
©Gala

Der Hollywood-Star wird zwar für seine Großzügigkeit in der Stadt geschätzt, aber viele mögen seine Art nicht, da Alec Baldwin die Tendenz haben soll, sich ständig in den Vordergrund zu stellen. "Obwohl er der Stadt schon viel Geld gegeben hat, gibt es ein paar Leute, die ihn einfach nicht mögen. Er braucht ständig Aufmerksamkeit und taucht bei jeder Veranstaltung auf. Wenn Leute in die Kirche gehen, möchten sie dort keinen Filmstar sehen."

Ein anderer Insider glaubt allerdings, dass etwas anderes hinter dem Boykott in der Kirche stand. Da der Darsteller für seine liberale Politik bekannt ist, könnten es überzeugte Republikaner gewesen sein, die so ihren Unmut gegen seine politischen Überzeugungen signalisierten wollten.

Alec Baldwin und seine Frau Hilaria Thomas (28) gehen regelmäßig zum Gottesdienst und besitzen ein riesiges Anwesen in der Nähe der Stadt.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche