Alber Elbaz: Eleganz in Monochrom

Der Modemacher Alber Elbaz präsentierte gestern Abend in Paris die schwarz/weiß dominierte 'Lanvin' Frühjahr/Sommer-Kollektion 2013.

Alber Elbaz begeisterte gestern Abend in Paris das Publikum mit einer Serie perfekt geschnittener Kreationen.

Der 'Lanvin' Designer begeistert immer wieder mit seinen Kleidern, die oft raffiniert strukturiert und drapiert sind. Vor der Schau kommentierte Elbaz die Kollektion und verriet, was ihm bei der Kreation wichtig war. Rhetorisch fragte er: "Was ist Design überhaupt? Wie lautet die Definition von Design?" Die Antwort gab er selbst: "Ich glaube, es beschreibt die Art, wie man übersetzt oder nicht übersetzt, wie man eine Dimension in drei Dimensionen transformiert, ein Stück Stoff zu nehmen und ihm eine Form zu verpassen. Du machst es mit Wurfbewegungen, du machst es mit Volumen, du machst es mit Drapierungen. Das bedeutet für mich die Arbeit Design."

Kim Kardashian

Kanyes eiskalter Fahrstuhl-Fauxpas

Kim Kardashian und Kanye West: Fahrstuhl-Fauxpas
Kanye West und Kim Kardashian: Verheiratet seit 2014
©Gala

Wie die meisten Designer, die in Paris debütierten, hielt auch Elbaz seine Kollektion in Schwarz und Weiß. Der erste Look interpretierte den klassischen Smoking neu. Kurze Jacketts, die gerade bis zum Bauch gingen und offene Seidenrevers, die auffällig in Schwarz oder Weiß schimmerten, perfektionierten die Outfits. Schwarze Hosen in Zigaretten-Form wirkten sehr elegant und wurden mit schwarzen Tops kombiniert, die teils bis zum Bauchnabel geschlitzt waren.

Die Kleider verstrahlten Eleganz, sie waren kurz und drapiert. Besonders gefiel dem Publikum ein bis zum Oberschenkel geschlitztes Kleid, das die Schulter freiließ. Später betrat ein Model in einem kurzen Seidenkleid mit langen Ärmeln den Laufsteg. Der Mittelteil bestand aus goldenem Material und bewies mal wieder die Leidenschaft, die der Designer für Abendmode hegt.

Weitere Teile der Kollektion beinhalteten Jumpsuits in Lederoptik, zum Teil asymmetrisch und an jeweils einer Schulter raffiniert ausgeschnitten.

Wer sich Farbe wünschte, hatte Glück, als ein elegantes, pinkfarbenen Minikleid präsentiert wurde, das auch in einer pflaumenfarbenen Variante den Laufsteg zierte.

Auch die Accessoires ließen keine Wünsche offen. Weiße Killer-Absätze und Cowboystiefel setzten klare Statements.

Ebenfalls gestern Abend präsentierte sich das Label 'Balmain' in klassischer Art und Weise. Designer Olivier Rousteing behielt den 80er-Jahre-Stil bei, für den das Label bekannt ist und präsentierte breitschultrige Jacketts, bauchfreie Tops und Kleider, die bis zur Körpermitte geschlitzt waren. Alle Stücke zeigten exzellente Schnitte und Details, dennoch erzielte die Kollektion unter den verwöhnten Mode-Experten nicht den gewünschten Erfolg. Die Silhouetten waren klar, aber nicht frisch, auch wenn die hoch geschnittenen taillierten Hosen und die knalligen Prints beim Publikum gut ankamen.

Heute erwartet die Pariser Modewelt mit Spannung die Schau von Raf Simons für 'Christian Dior'. Auch 'Roland Mouret' und 'Sonia Rykiel' werden heute präsentierten.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche