Al Pacino: Noch Rechnungen offen

Golden-Globe-Gewinner Al Pacino soll Steuern in beträchtlicher Höhe hinterzogen haben. Angeblich hat das Multitalent nichts davon gewusst

Der Schauspieler, Regisseur und Produzent Al Pacino soll in den Jahren 2008 und 2009 insgesamt rund 188.000 US-Dollar (134.000 Euro) nicht versteuert haben und nun Post vom amerikanischem Finanzamt bekommen haben. Das berichtet zumindest der US-Klatschblog "TMZ.com"

Eine Quelle von"TMZ" soll gesagt haben, dass Al nichts von der Steuerhinterziehung gewusst habe und seinen ehemaligen Finanz-Manager Kenneth Starr dafür verantwortlicht mache, der erst kürzlich zu sieben Jahren Haft verurteilt wurde, weil er schon einige Hollywoodstars um Millionen betrogen hat.

Die Entschuldigung klingt glaubwürdig. Einen Steuerbetrug hat der Erfolgstyp Al eigentlich auch nicht nötig: Erst vor wenigen Wochen hat er den "Golden Globe Award" für seine Darstellung im Fernsehfilm "You Don't Know Jack" bekommen.

lbr

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche