VG-Wort Pixel

Aksel Lund Svindal Wintersport-Ikone an Hodenkrebs erkrankt

Wurde nach der Diagnose Hodenkrebs bereits operiert: Aksel Lund Svindal.
Wurde nach der Diagnose Hodenkrebs bereits operiert: Aksel Lund Svindal.
© imago/SEPA.Media
Schockdiagnose aus der Welt des Sports: Wintersport-Ikone Aksel Lund Svindal ist an Hodenkrebs erkrankt. Der Norweger wurde schon operiert.

Der ehemalige Skirennläufer und zweifache Olympiasieger Aksel Lund Svindal (39) ist an Hodenkrebs erkrankt. Das gab der Norweger auf seinem Instagram-Account bekannt. Die Wintersport-Ikone habe selbst eine Veränderung in seinem Körper gespürt und sei daraufhin zum Arzt gegangen. "Die vergangenen Wochen waren anders", erzählt Svindal in dem Post. Nach einer ersten Verdachtsdiagnose sei er anschließend in einem Krankenhaus mit der Erkrankung endgültig konfrontiert worden.

Der mehrfache Weltmeister sei mittlerweile bereits operiert worden. Nach der ersten Woche und vielen Tests und Screenings habe er schon gewusst, dass seine Prognose sehr gut ausfalle. Das alles habe er jedoch nur der Entscheidung zu verdanken, gleich nach seinem ersten Verdacht zum Arzt gegangen zu sein. Genau deswegen habe er sein Schicksal öffentlich gemacht und spreche darüber. Er wolle auf diese Krankheit aufmerksam machen.

Mehrere Bundesliga-Stars erhielten die Diagnose Hodenkrebs

Auch in der Fußball-Bundesliga gab es in den letzten Wochen und Monaten mehrere ähnliche Erkrankungen. Zuletzt wurde bei Jean-Paul Boetius (28) vom Hertha BSC ein Tumor am Hoden diagnostiziert. Auch Timo Baumgartl (26, Union Berlin), Marco Richter (24, ebenfalls Hertha BSC) und Sébastian Haller (28, Borussia Dortmund) erhielten die gleiche Schockdiagnose. Richter und Baumgartl stehen mittlerweile wieder auf dem Platz.

SpotOnNews

Mehr zum Thema

Gala entdecken