VG-Wort Pixel

Ahmet Calik (†27) Der junge Profi-Fußballer ist gestorben

Ahmet Calik (†27)
Ahmet Calik (†27)
© ANP / imago images
Große Trauer in der Sportwelt: Der türkische Nationalspieler Ahmet Calik ist nach einem tragischen Autounfall ums Leben gekommen. Er wurde nur 27 Jahre alt. 

Ahmet Calik stand bereits 2010 mit der U-16 auf dem Platz. In der sogenannten Süper Lig, der höchsten Spielklasse der Türkei, war er bei Vereinen wie Gençlerbirliği Ankara, Galatasaray Istanbul und zuletzt Konyaspor unter Vertrag. 2016 ging er mit der Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft in Frankreich ins Rennen. Nun schockiert die Nachricht über seinen Tod Fans und Kolleg:innen. Der junge Kicker starb im Alter von nur 27 Jahren.

Ahmet Calik ist tot

Am Morgen des heutigen 11. Januar 2022 habe Ahmet auf einer Autobahn in der Nähe der Hauptstadt Ankara einen Verkehrsunfall gehabt, wie die türkische Nachrichtenagentur "Anadolu" berichtet. Er soll gegen 9:00 Uhr Ortszeit die Kontrolle über das Fahrzeug verloren haben und von der Fahrbahn abgekommen sein. Laut der "Gazete Futbol" sei der Fußballer der einzige Insasse des Autos gewesen und noch am Unfallort verstorben. Eine Unfallermittlung sei eingeleitet worden.

Trauer um den jungen Sportler

Auf sozialen Medien nehmen zahlreiche Menschen Abschied von dem jungen Sportler. Lukas Podolski, 36, der mit Calik gemeinsam für Galatasaray kickte, postet einen Instagram-Beitrag auf Türkisch, um seinem Kollegen zu gedenken. 

"Ich war so traurig, als ich die Nachricht hörte, ich bin geschockt. [...] Möge Gott deine Seele im Himmel ruhen lassen", schreibt Podolski zu der Schwarz-Weiß-Aufnahme von Ahmet Calik.

Auch Ahmets jüngster Verein Konyaspor drückt seine Trauer mit einem emotionalen Tweet aus.

"Wir sind zutiefst traurig über den Verlust unseres Fußballspielers Ahmet Çalik, der seit seinem ersten Besuch in unserem Konyaspor die Liebe unserer Fans und unserer Stadt gewonnen hat. Unser Beileid gilt uns allen, insbesondere seiner Familie", ist dort zu lesen.

Verwendete Quellen: aa.com.tr, gazetefutbol.de, instagram.com, twitter.com

sti Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken