VG-Wort Pixel

"Tatort"-Schauspielerin Adele Neuhauser Sie spricht über ihre verstorbene Familie

"Tatort"-Schauspielerin Adele Neuhauser verlor innerhalb kurzer Zeit drei geliebte Menschen
"Tatort"-Schauspielerin Adele Neuhauser verlor innerhalb kurzer Zeit drei geliebte Menschen
© Action Press
In nur kurzer Zeit verlor TV-Kommissarin Adele Neuhauser drei geliebte Menschen. Jetzt spricht sie über ihre Gefühle

Adele Neuhauser, 58, alias "Kommissarin Bibi Fellner" aus "Tatort: Wien" wurde innerhalb von sechzehn Monaten von gleich drei Schicksalsschlägen getroffen: Sie verlor Vater, Mutter und Bruder. Über ihren Verlust spricht sie offen in einem Interview.

Adele Neuhauser spricht über den Tod

Der Vater der Schauspielerin, Georg Neuhauser, starb im März 2015 mit 92 Jahren an Leukämie. Ihre altersschwache Mutter Elisabeth Schmid folgte ihm im Juni 2016 mit 84 Jahren. Im Juli 2016 riss der Blutkrebs auch Bruder Alexander (†63) aus dem Leben. "Ich war voller Traurigkeit", sagt Neuhauser im Gespräch mit "Closer" über die schwere Zeit. "Aber als ich angefangen habe nachzudenken, kamen mir lauter helle Momente ins Gedächtnis. Ich weine immer noch, und das wird auch noch andauern." 

"Tatort"-Schauspielerin bleibt stark 

Besonders tragisch: Obwohl sie ihrem Bruder Stammzellen gespendet hatte, konnte er nicht gerettet werden. Als "eine Schweinerei" und "ungerecht" habe sie das empfunden, sagt Neuhauser. Trotz ihres Verlustes fühlt sich die Mutter eines erwachsenen Sohnes auf Erden nicht alleine. "Ich habe permanent das Gefühl, sie um mich zu spüren (...) Meine Verstorbenen sind da! Sie umgeben mich!" Bei der Verarbeitung ihrer Trauer habe ihr auch das Schreiben ihrer Autobiographie "Ich war mein größer Feind" (Brandstätter Verlag) geholfen. 

jre Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken