VG-Wort Pixel

Adele flippt aus Eklat bei Köln-Konzert

Adele ist für ihre Stimme und ihr loses Mundwerk bekannt. In Köln kam es plötzlich zu Buhrufen für ein kleines Mädchen - das fand die Sängerin gar nicht lustig

Buhrufe bei einem Adele-Konzert!

Adele, 28, ist auf großer Welttournee. Derzeit ist die Sängerin in Deutschland unterwegs und war bislang bestes aufgelegt - gute Laune, eine große Stimme und große Hits, das bringt Adele zu ihren restlos ausverkauften Konzerten mit. Nur bei dem Auftritt in der Kölner Lanxess-Arena bekam die Britin für einen Moment richtig schlechte Laune. Der Grund: Buhrufe. Zwar nicht für sie, sondern für die kleine A’lia aus Düsseldorf.

Plötzlich wird Adele böse

Für die Zehnjährige wurde ein Traum wahr. Sie durfte mit ihrer Mutter zu Adele auf die Bühne und schien dabei ganz und gar nicht nervös. Freundlich plauderte Adele, selbst Mutter eines Sohnes, mit dem Mädchen, stellte ihr Fragen. Als sie schließlich fragte, woher sie komme, antwortete A’lia: "Düsseldorf!" Plötzlich ging ein Johlen durch das Publikum. Adele verstand die Welt nicht mehr, aus ihrem strahlenden Lächeln wurde plötzlich ein finsterer Blick: "Shut up! Sie ist zehn Jahre alt, shut up!", empörte sich die Britin mit der Bitte, unverzüglich mit den Buhrufen aufzuhören. Das Publikum hörte auf sie.

Nach einem Selfie wollte Adele schließlich eine Rückmeldung haben. "Gibt es hier einen Wettbewerb? Was habt ihr bitte gegen Düsseldorf?" Ein Fan klärte sie über die alte Fehde zwischen den beiden Städten auf. Aha! Adele verstand und das Konzert, das mit besten Kritiken belohnt wurde, konnte weitergehen.

skn Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken