VG-Wort Pixel

Adele Telefonstreich von Elton John


Wenn ein Superstar anruft, um Glück zu wünschen, kann man schon mal misstrauisch werden. Deshalb konnte die britische Sängerin Adele auch gar nicht glauben, für wen sich der Herr am anderen Ende der Leitung ausgab

Kurz vor einem Auftritt sind auch die größten Stars noch nervös. Vielleicht ist so zu erklären, was der britischen Sängerin Adele kurz vor der Show zur Grammy-Verleihung im Februar passiert ist. Wie sie jetzt "mirror.co.uk" erzählte, habe kein Geringerer als Sir Elton John für ihren Auftritt Glück wünschen wollen. Die 24-Jährige war neben ihrer Gesangs-Performance für gleich sechs der wichtigsten US-amerikanischen Musikpreise nominiert. Doch die Sängerin hielt Elton John für einen Scherzanrufer.

"Ich hatte keine Ahnung, wer es war", sagte sie laut dem britischen Onlineportal. Da er sich nicht vorgestellt und einfach angefangen habe zu plaudern, ließ sich Adele gar nicht auf das Gespräch ein. "Ich habe das Telefon an einen Freund weitergegeben und sagte 'Ja genau, es ist Elton'".

Eigentlich müsste die Soul-Diva an persönliche Nachrichten von anderen Superstars gewöhnt sein. Denn schon als sie sich Anfang 2012 einer Stimmband-OP unterziehen musste, erzählte sie dem Magazin "Vogue", dass unter anderem John Mayer, Steven Tyler und sogar Elton John Genesungswünsche schickten.

Seitdem das Missverständnis aufgeklärt ist und sie nun sicher weiß, dass es tatsächlich Elton John am Telefon war, kennt Adele ihren Stellenwert im Popbusiness. "Ich kann mich immer noch darüber totlachen. Dachte aber auch: 'Mein Gott, das bewegt sich jetzt alles auf einem anderen Level.'" Elton John könnte jetzt ihr Glücksbringer sein, bekanntlich hat Adele nach dem Anruf alle sechs Grammys abgeräumt.

iwe

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken