VG-Wort Pixel

Adele Sorge um den Dackel

Adele
© CoverMedia
Sängerin Adele fürchtet, dass ihr geliebter Hund Louie sich wegen ihres Babys zurückgesetzt fühlt.

Adele (24) denkt, dass ihr Dackel Louie eifersüchtig auf das Baby sein könnte.

Die Sängerin ('Hometown Glory') bekam im Oktober mit ihrem Partner Simon Konecki einen Sohn, dessen Namen sie noch nicht verraten hat. Der Familienzuwachs könnte allerdings Probleme für ihren Hund bedeuten: "Adele macht sich Sorgen um ihren Louie; sie möchte nicht, dass er denkt, dass das Baby ihn verdrängt hat", verriet ein Insider gegenüber dem britischen Magazin 'Heat'. "Louie war immer ihr Augapfel und sie hat ihn vor der Geburt herumgetragen, als ob er ein Baby sei. Adele und Simon lieben ihn immer noch sehr und sie möchten nicht, dass er sich durch ihren Sohn vernachlässigt fühlt."

Adele kam deshalb auf die Idee, sich einen zweiten Hund zuzulegen, damit der kleine Dackel einen Spielkameraden hat: "Adele möchte noch einen Hund, damit Louie einen kleinen Freund bekommt, und sie hat einen Trainer engagiert, um ihr zu helfen. Sie war immer ganz vernarrt in Louie und ließ ihn sogar per Schiff nach New York kommen, weil er nicht fliegen sollte, sie ihn aber trotzdem bei sich haben wollte, während sie ihr Album dort vorstellte."

Adele hat in Interviews immer von ihrem Vierbeiner geschwärmt und erzählt, dass sie ihn beinahe Britney genannt hätte, da er geboren wurde, während sie bei einem Konzert von Britney Spears (31, 'Toxic') war.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken