Adele Sexy Stars vermitteln ein falsches Image

Adele
© CoverMedia
Sängerin Adele ist der Meinung, Stars in knappen Outfits vermitteln ihren Fans ein falsches Image. 

Adele (24) findet es albern, wenn Stars einen auf sexy machen.

Das Gesangstalent ('Someone Like You') ist bekannt für eine überragende Stimme, die auf der Bühne ganz ohne technischen Schnickschnack auskommt. Auf sexy Outfits und provokante Tanzbewegungen kann die kurvige Sängerin gut verzichten. Mehr noch: Die Britin ist der Meinung, dass auch andere Stars ihrem Beispiel folgen sollten, denn sonst würden die Fans ein falsches Bild dieser Künstler bekommen.

"Ich habe [sexy Stars] vom Nahen gesehen und sie sehen in Wirklichkeit überhaupt nicht so aus", verriet der schwangere Star der britischen Tageszeitung 'The Sun'. Die Musikerin findet es stattdessen wichtiger, dass das Talent durchscheint. Ihren Körper würde sie auch dann nicht entblößen, wenn sie die Figur eines Supermodels hätte. "Ich stehe einfach nur auf der Bühne und singe. Ich mache mir keine Gedanken darüber, dass ich eine Übergrößen-Figur habe und dicker bin als andere Künstler. Ganz egal, wie du aussiehst, das Wichtigste ist, dass du mit dir selbst zufrieden bist."

Währenddessen zeigten sich die Brit-Rocker von 'Muse' ('Undisclosed Desires') enttäuscht darüber, dass anstelle ihres neuen Songs 'Supremacy' ein Lied von Adele als Titelsong für den neuen James-Bond-Film 'Skyfall' ausgewählt wurde. "Es hat ein bisschen was von diesem Bond-Vibe und wird total verrückt ab der Mitte", erklärte Schlagzeuger Dominic Howard den Song 'Supremacy'. "Ich finde, sie hätten dieses Lied für den nächsten James-Bond-Film nehmen sollen, aber ich weiß auch nicht, was da abgeht. Jetzt habe ich gehört, dass Adele das machen wird."

Es ist wohl ziemlich sicher, dass Adele auch als James-Bond-Sängerin nicht auf die sexy Schiene setzen wird.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken