VG-Wort Pixel

Adele Keine Lust auf den Super Bowl

Adele
© Getty Images
Das Finale der US-Football-Liga ist eines der meistgesehenen Sport-Events der Welt. Adele hat trotzdem keine Lust, in der Halbzeit-Show aufzutreten

Beyoncé, Katy Perry, Lady Gaga, Coldplay, Madonna - die Liste der Mega-Stars, die in den letzten Jahren bei der Halbzeit-Show des Super Bowls aufgetreten sind, ist lang. Kein Wunder, immerhin ist das Finale der US-Football-Liga mit einer Milliarde TV-Zuschauern DAS Sport-Event des Jahres und eine super Werbe-Plattform für die Stars.

Ein Name wird jedoch auf der Interpreten-Liste nicht so schnell auftauchen: Pop-Star Adele, 28, hat auf auf den ganzen Zirkus nämlich keine Lust und lehnt ein Angebot für das Super-Bowl-Konzert 2017 ab.

Adele gibt dem Super Bowl einen Korb

"In dieser Show geht es nicht um Musik. Und ich kann nicht tanzen oder irgendetwas vergleichbares. Sie waren sehr freundlich. Sie haben mich gefragt, aber ich habe nein gesagt", erzählt sie Fans während eines Konzerts in Los Angeles.

Die NFL dementiert ein Angebot

Doch offenbar wurde ihr das Engagement auch nie offiziell angeboten. Wie "Billboard" berichtet, haben die "National Football League" (NFL) und deren Sponsor Pepsi ein Statement herausgegeben, in dem sie den Sachverhalt klarstellen: "Die NFL und Pepsi sind große Fans von Adele. Wir haben mit vielen Künstlern über die Pepsi Super-Bowl-Halbzeitshow gesprochen. Dennoch haben wir zu keiner Zeit ein offizielles Angebot an Adele oder jemand anderen gerichtet."

Man konzentriere sich darauf, eine gute Show für Houston zusammenzustellen und das Programm "zu einem guten Zeitpunkt" bekannt zu geben.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken