Adele Ihr Name soll eine geschützte Marke werden

Adele
© CoverMedia
Chart-Ikone Adele hat neuesten Berichten zufolge vor, aus ihrem Namen eine Schutzmarke zu machen.

Adele (24) möchte ihren Namen angeblich rechtlich schützen lassen.

Laut eines Berichts der Tageszeitung 'The Sun' reichte die Sängerin ('Rumor Has it') bereits die entsprechenden Unterlagen bei der britischen Schutzrecht-Behörde ein. Angeblich ist die Londonerin besorgt, ihr Name könnte ohne ihre Zustimmung für Produktwerbungen, wie Parfum, Schmuck oder Abnehmprodukte, verwendet werden und beantragte deswegen den Markenschutz. "Sie möchte nicht, dass ihr Name dazu benutzt wird, Produkte zu verkaufen und Kunden denken lässt, sie hätte etwas damit zu tun", zitierte die 'Sun' einen Freund der mehrfachen Grammy-Gewinnerin. Mit einem Markenschutz im Rücken wäre es Adele möglich, rechtlich gegen eventuellen Namensmissbrauch vorzugehen.

Adele ist nicht der einzige Promi, der in jüngster Zeit über einen Markenschutz für den eigenen Namen nachgedacht hat. Die Superstars Beyoncé Knowles (31, 'Halo') und ihr Ehemann Jay-Z (43, 'Encore') wollten Anfang des Jahres den Namen ihrer Tochter Blue Ivy schützen lassen. Ihr Antrag wurde jedoch abgelehnt, da sich eine Firma aus Boston den Namen schon 2009 hatte sichern lassen.

Hoffentlich hat Adele mit ihrem Schutzmarken-Antrag mehr Glück.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken