VG-Wort Pixel

Adele Göttin der Einsamkeit


Die britische Sängerin Adele ist ein Superstar. Nur in der Liebe will es einfach nicht klappen

So mancher würde sich wünschen,

mit ihr ein Bier in ihrem Lieblingspub zu trinken. Doch wenn die Londonerin Adele Laurie Blue Adkins, kurz Adele, nach einem Gig nach Hause kommt, fällt sie allein ins Bett.

Aus diesem Grund handelt auch jeder ihrer Songs von Liebe - meist der unerfüllten. "Ehrliche, gute Lieder kann ich nur übers Verliebtsein und über Trennungsschmerz schreiben", sagt die 22-Jährige. Mit ihrem ersten Album "19" verarbeitete sie die erste große Liebe, mit ihrem aktuellen Werk "21" eine zweite gescheiterte Beziehung.

image

"Ich bin froh, dass mein Freund sich damals von mir getrennt hat", sagt sie im Rückblick. "Worüber hätte ich sonst schreiben sollen? Hotels und Flugmeilen etwa?"

So viel Gefühl berührt weltweit: "21" verkaufte sich bereits über vier Millionen Mal, und auch für einen Gastauftritt in der Hitserie "Glee" ist Adele im Gespräch. "Wenn ich ihr lausche, ist es, als würde ich Gott hören", schwärmt Kollegin Beyoncé. Dabei gibt sich die Britin mit der himmlischen Stimme ganz normal. Keine Sexgeschichten, keine Drogen-Skandale. In Interviews mag es vorkommen, dass Adele wie ein Bauarbeiter flucht. Doch lieber verrät sie, dass sie leidenschaftlich gern Cupcakes backt und isst. Vor allem, na klar, bei Liebeskummer. Wie im Moment. Ihre letzte Beziehung scheiterte Anfang April nach nur vier Monaten. Für ihre Fans heißt das: Es gibt wieder neuen Stoff für unglaublich schöne Songs.

ITZ

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken