VG-Wort Pixel

Adele + Chris Brown Nächtlicher Besuch in ihrem Zuhause - Was läuft da?

Adele und Chris Brown bei den Grammys 2013
Adele und Chris Brown bei den Grammys 2013
© Getty Images
Adele soll in der Nacht von Donnerstag auf Freitag hohen Besuch bekommen haben. Kein Geringerer als Chris Brown wurde in West London auf dem Weg zum Haus der Sängerin gesichtet. 

Aktuelle Aufnahmen heizen die Gerüchteküche an: Was steckt hinter dem nächtlichen Treffen von Adele, 32, und Chris Brown, 31? Der R&B-Star wurde Donnerstagnacht in der britischen Hauptstadt von Paparazzi erwischt. In Cap, Felljacke und mit Mund-Nasenschutz soll er seiner Kollegin einen nächtlichen Besuch abgestattet haben, der scheinbar bis zwei Uhr morgens dauerte. 

Chris Brown in Nacht-und-Nebel-Aktion

"Es war ein bisschen wie eine Nacht-und-Nebel-Aktion. Er kam mitten in der Nacht an und ist bis ungefähr zwei Uhr morgens geblieben", plaudert ein Insider gegenüber "The Sun" aus. Ein echter Promi wie Chris Brown kommt aber natürlich nicht zu Fuß zu einer nächtlichen Tasse Tee. "Er kam mit riesigen Autos mit verdunkelten Scheiben an und war von jeder Menge Security-Personal umgeben", berichtet der Insider weiter. Auf seinem Instagram-Account veröffentlichte er sogar selbst die Schnappschüsse der besagten Nacht. 

Adele und Chris Brown sind alte Bekannte

Ob die beiden Musiker bei ihrem späten Treffen tatsächlich Tee tranken oder sich auch näher kamen, ist nicht klar. Allerdings sind Adele und Chris alte Bekannte, lernten sich bereits 2013 bei den Grammys kennen, und sind vermutlich nicht mehr als gute Freunde. Immerhin ist der "Go Crazy"-Interpret auch mit dem britischen Rapper Skepta, 38, befreundet, mit dem Adele seit einigen Monaten eine Affäre nachgesagt wird.

Chris Brown besucht seinen Sohn

Zudem soll der 31-Jährige mit seiner angeblichen Freundin Gina Huynh, 28, in London verweilt haben, um seinen Sohn Aeko, zehn Monate, zu sehen. Er entstand aus der Beziehung mit Ex-Freundin Ammika Harris. In den vergangenen Monaten war es Chris Brown aufgrund der Reiserestriktionen während der Coronakrise nicht möglich gewesen, seinen kleinen Sohn zu sehen. Der hielt sich zunächst mit seiner Mutter in Deutschland auf. 

Verwendete Quellen:The Sun, PageSix, DailyMail

spg Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken