VG-Wort Pixel

Adam Levine Fiese Attacke mit Puderzucker

Adam Levine
© Splashnews.com
So süß war der "Sexiest Man Alive" sicher noch nie: "Maroon 5"-Sänger Adam Levine hat in Los Angeles eine Zuckerbombe ins Gesicht bekommen

So schnell hat sich die Laune von "Maroon 5"-Sänger Adam Levine vermutlich selten geändert: Eben noch hatten die Fotografen den früheren "Sexiest Man Alive" beim fröhlichen Autogrammeschreiben abgelichtet - Sekunden später war Levine mit versteinerter, bitterböser und vor allem schneeweißer Mine zu sehen. Denn dem Musiker war vor seinem Auftritt bei US-Talker Jimmy Kimmel ein Paket Puderzucker ins Gesicht geworfen worden.

Auf Fotoaufnahmen ist zu sehen, wie ein Mann Levine vor dem Studio den Puderzucker ins Gesicht und über die Jacke wirft - daraufhin machte der Sänger schnell ein paar Schritte zurück und klopft sich etwas unbeholfen den süßen Staub aus den Klamotten.

Zuckertüte von der Polizei konfisziert

Unklar ist, was der Attackierer mit dieser Aktion erreichen wollte - ob es sich um Protest handelte oder einfach einen miesen Scherz. Der Zuckerwerfer wurde laut "tmz.com" schnell von Security-Männer überwältigt und der Polizei übergeben, die ihn wegen Körperverletzung festnahm.

Die Beamten konfiszierten außerdem die Puderzuckertüte.

"Sweetest Man Alive"

Obwohl er sehr sauer schien, wurde Adam Levine bei dem Vorfall nicht verletzt und konnte seinen Termin bei Jimmy Kimmel einhalten, berichtet "radaronline.com". Immerhin kann er sich nun auch ans Revers heften, zumindest für einen Moment nicht nur "Sexiest Man Alive", sondern auch "Sweetest Man Alive" gewesen zu sein.

iwe SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken