Tina Turner: Das Leben einer Rocklegende

Sie ist eine der schillerndsten Ikonen der Rock-Geschichte. Anlässlich ihres 80. Geburtstags lässt GALA das bisherige Leben von Tina Turner Revue passieren und blickt auf ihre Höhen und Tiefen zurück.

Tina Turner

Tina Turner: Ikone, lebende Legende und eine der größten Stimmen aller Zeiten wird am heutigen Dienstag (26. November) 80 Jahre alt. Geboren wird sie 1939 in Nutbush, Tennessee, unter dem Namen Anna Mae Bullock und wächst in einer Pastoren-Familie auf. Ihr Leben ist von Beginn an gekennzeichnet von Gewalt und Rassentrennung, die in den damaligen Südstaaten der USA herrscht. Doch bestimmt wird ihr Leben von Musik. Die Liebe zum Gesang und vor allem ihre kraftvolle Stimme entdeckt sie bereits im jungen Alter und findet darin ihre Flucht aus dem Alltag.

Tina Turner: Ihr Leben in Tennessee als Anna Mae Bullock 

Bereits in ihrer Kindheit stößt die Sängerin auf schwere Hürden. In ihrer Biografie schreibt sie, sie sei ungewollt gewesen, habe dies auch zu spüren bekommen. Ihre Mutter schlug sie regelmäßig - Anna Mae war ihr zu lebhaft, zu aufgedreht. Zur damaligen Zeit ist Tennessee vom Rassismus geprägt. Die Rassentrennung ist allgegenwärtig und Tina Turner muss früh mit Vorurteilen kämpfen. "Ich musste lernen, mit Vorurteilen umzugehen, deshalb ist meine Einstellung zum Leben von eiserner Selbstdisziplin geprägt", sagt die Sängerin 1980 in einem Interview. Schnell wird ihr klar, dass sie aus diesem Leben heraus will. Es gibt nur eine Umgebung, in der sie sich vollkommen wie sie selbst fühlt - im Gospelchor. Hier wird schnell das Talent des jungen Mädchens sichtbar.

Doch so wohl sie sich im Chor auch fühlt - geprägt von ihrer Kindheit und dem rassenfeindlichen Umfeld, will Tina als Jugendliche so schnell wie möglich weg aus Tennessee. Und so geht sie zu ihrer Schwester nach St. Louis, wo sie auf Ike Turner trifft. 

Simply the best

"Tina"-Musical feiert umjubelte Premiere in Hamburg

Kristina Love, Tina Turner
Unter den über 1.200 geladenen Gästen waren auch viele Promis, die auf dem Roten Teppich der Rockikone aus Nutbush, Tennessee ein Ständchen brachten.
©Gala

Ike und Tina Turner

Tina Turners Erfolgsgeschichte beginnt mit Ike Turner. Ihr späterer Ehemann sollte ihr aber nicht nur die Türen zum Erfolg öffnen, sondern die damals 17-Jährige für immer verändern. Sie lernten sich 1956 in St. Louis kennen - die Stadt war damals eine Hochburg des Rock and Rolls. Ike Turner hat bereits bei ihrem Kennenlernen einen schlechten Ruf, gilt als aufbrausend und gewalttätig. Doch er ist es, der das Potenzial ihrer Stimme entdeckt und sie zu einer seiner Backgroundsängerinnen macht. Tina schreckt Ikes Ruf zunächst nicht ab. Doch dann wird sie zum Star der Band. Eine Entwicklung, die ihrem Bandleader nicht gefällt - und das Verhältnis zwischen Ike und Tina ändert sich schlagartig.

Tina Turner: "Von Ike lernte ich alles, was ich über Shows wissen musste" 

Ike Turner beginnt eine Affäre mit Anna Mae, als diese schwanger von ihrem damaligen Freund verlassen wird. Er ist zur damaligen Zeit selbst verheiratet, hat Kinder. Als seine Frau von der Affäre erfährt, nimmt sie sich das Leben. Aus Ike Turner und Anna Mae Bullock wird schließlich "Ike & Tina Turner". 1962 heiratet Ike die Sängerin, um sie vollends an sich zu binden. 1968 gelingt ihnen im Vorprogramm der Rolling Stones ihr großer Durchbruch.

Doch die Ehe und Shows sind geprägt von Ikes Wutausbrüchen und Schlägen. Er vergewaltigt sie, auch während sie mit ihrem Kind schwanger ist. "Meine Beziehung zu Ike war zum Scheitern verurteilt, als ihm klar wurde, dass ich sein Einkommen sichern würde", verrät Tina Turner in einem Interview viele Jahre nach dem Eheaus. 

Doch es wird noch Jahre brauchen, bis Tina Turner die Kraft aufbringt, ihren gewalttätigen Mann zu verlassen. Mit ihm steht und fällt nicht nur ihre Familie, sondern auch ihre Karriere. 1976 schafft sie endlich den Absprung, flieht vor einer Show in Dallas in ein Hotel. Damit sie alles so schnell wie möglich hinter sich lassen kann, verzichtet sie auf alle finanziellen Ansprüche und überlässt sie Ike Turner. Und so beginnt für die Rock-Ikone alles von vorne.

Sie beginnt ihre Solokarriere

Nach der Trennung von ihrem Mann kann Tina Turner ihren gemeinsamen Erfolg nicht alleine weiterführen. Sie geht putzen, arbeitet hart um über die Runden zu kommen. Es dauert acht Jahre, bis sie mit ihren Album "Private Dancer" wieder auf der Bildfläche erscheint und zu einer der größten Ikonen der Rockmusik wird. Sie erhält vier Grammys, schafft 1988 mit ihrem Konzert in Rio de Janeiro den Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde: 180.000 Zuschauer kamen an diesem Abend, um die Queen of Rock live zu erleben.

Der Wendepunkt in ihrem Leben

Den Wendepunkt - von der einstigen Frau von Ike Turner hin zu einer der größten Musikerin aller Zeiten - sieht Turner selbst in einem ihrer tiefsten Momente: Ihr Selbstmordversuch 1968. Für sie ist es der Weckruf, der sie antreibt, ihr Leben zu ändern. "Als ich aus der Dunkelheit auftauchte, wusste ich, dass es mir vorherbestimmt war, zu leben", so Turner.

Tina Turner wird für Jahrzehnte die Rock-and-Roll-Branche dominieren, mit ihrer unvergleichlichen Stimme Musikgeschichte schreiben und auf Welttourneen Millionen von Menschen mit ihrer Stimme inspirieren. Songs wie "Privat Dancer" und "I Can't Stand The Rain" sind bis heute unvergessen. "Simply The Best" wurde von Generation zu Generation weitergetragen. 

Erwin Bach und Tina Turner bei der Premiere des Musicals "Tina: The Tina Turner Musical" in London am 17. April 2018

Ihr Ruhestand am Zürichsee

2009 beendet Tina Turner im Alter von 70 Jahren ihre Karriere. Eine Millionen Menschen besuchen ihre Abschlusstournee auf der ganzen Welt. Heute lebt sie gemeinsam mit ihrem deutschen Mann Erwin Bach am Zürichsee. Sie lernt Bach in den 80er Jahren kennen und heiratet ihn 2013. "Mein Leben war hart, als ich jung war. Jetzt, wo ich alt bin und man normalerweise kränkelt und leidet, bin ich glücklich wie nie. Ich bin wirklich sehr glücklich", sagt die Ikone rückblickend auf ihr Leben voller Höhen und Tiefen.

Verwendete Quellen: ZDF "Tina Turner - Rockqueen. Mutter. Kämpferin", Autobiografie "My Love Story"

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche