50 Cent: Täuscht er die Pleite nur vor?

Gerade erst wurde 50 Cent zu einer Geldstrafe von fünf Millionen Dollar verurteilt. Kurz darauf meldet der Rapper Privatinsolvenz an. Wo sind seine Millionen geblieben?

50 Cent zeigt gerne was er hat

Sein Name ist Programm: Rapper 50 Cent ist nach eigenen Angaben vollkommen pleite. Das berichtet das Promi-Portal "Page Six". Demnach hat der Rapper, dessen bürgerlicher Name ist, am Montag (13. Juli) Privatinsolvenz angemeldet - drei Tage nachdem ein Gericht ihn in einem Prozess um ein Sex-Tape zu fünf Millionen Dollar Schadensersatz verurteilt hatte.

Wo sind die Millionen geblieben?

Erst im Mai hatte ihn das Wirtschaftsmagazin "Forbes" als einer der 5 reichsten Hip-Hop Musuiker eingestuft.

Sein Vermögen: Der Verkauf von rund 35 Millionen Alben sollen ihm rund 45 Millionen Dollar eingebracht haben. Durch den Verkauf der Marke "Vitamin Water" im Jahr 2007 erhielt er rund 400 Millionen Dollar, nachdem diese für mehr als vier Milliarden an "Coca Cola" verkauft wurde. 50 Cent gehörten 10 Prozent des Unternehmens. Hinzu kommen Einkünfte aus Filmproduktionen und seinen Modemarken.

Cleverer Geschäftsmann

Das amerikanische Recht besagt, dass ein Unternehmen nach der Insolvenz weiterführen kann. Außerdem wird ein Schutz vor Gläubigern gewährt um sich neu zu strukturieren. Seine Gläubiger müssen auf einen Teil der Forderungen verzichten, sonst gehen sie leer aus. Die fällige Strafe für das unrechtmäßig veröffentlichte Sextape müsste auf diese Weise auch nicht komplett gezahlt werden. Alles Strategie?

Strafe wegen Sex-Tape-Veröffentlichung

Am Freitag legte eine Jury ihm Strafe auf, weil der 40-Jährige ein privates Sex-Video von Lastonia Leviston online veröffentlicht haben soll. Nach dem Urteil sollte 50 Cent nun einen Nachweis über sein Vermögen und sein Einkommen der vergangenen fünf Jahre vorlegen, damit weitere Geldstrafen ermittelt werden könnten.

Stattdessen erklärt sich der erfolgreiche Rapper nun insolvent. Den Papieren zufolge soll er zwar ein Vermögen zwischen zehn und 50 Millionen US-Dollar besitzen, jedoch Schulden in gleicher Höhe haben. Schon im Mai hatte 50 Cent "Page Six" zufolge einen Insolvenzantrag über seine Box-Promotion-Firma gestellt, um dem Sex-Video-Prozess zu entgehen. Der Richter entschied jedoch, dass der Prozess weitergehen müsse und drohte dem Rapper Strafmaßnahmen an.

Er nimmt die Pleite mit Humor

Zwischen Betrug und Klage-Streit

Stars und ihre extremen Geldgeier-Eltern

Von der eigenen Mutter ums Geld gebracht? So scheint es Mischa Barton ergangen zu sein. Mama Nuala soll der Anklage zufolge Teile des hartverdienten Geldes ihrer Tochter auf ihr eigenes Konto abgezweigt haben.
Wenn ein Elternteil den Job des Managers übernimmt, endet das oftmals im Geld-Streit. Die Erfahrung muss auch Weltmeister Mesut Özil machen. Er fordert Ende letzten Jahres eine Rückzahlung von einer Million Euro von seinem Vater Mustafa, nachdem er diesen als Manager aus familiären Gründen entlassen hatte. Der geplante Prozess findet jedoch nicht statt. Die Özil-Männer einigen sich außergerichtlich.
Botox, Extensions, Beauty-Ops - Leighton Meesters Mutter Constance lässt es sich 2011 richtig gut gehen. Die 7.000 Euro, die ihr Leighton monatelang überweist, sind ursprünglich jedoch nicht für ihr Aussehen, sondern für wichtige Medikamente für ihren Sohn Alexander vorgesehen. Als Leighton davon erfährt, beginnt ein bitterböse Klage-Streit zwischen den Meester-Frauen.
Happy Family? Das war einmal! Seit Britney Spears' Zusammenbruch in 2008 kommt es immer wieder zu Streitigkeiten rund ums Geld. Da mischt vor allem Vater Jamie ganz vorne mit, dessen Job seither Britneys Vormundschaft ist. 2014 fordert er eine "Gehaltserhöhung" auf knapp 200.000 Euro pro Jahr.

9

Mit einem Instagram-Post beweist der Rapper, dass er über sich selbst lachen kann. "Times are hard out here" (zu Deutsch: Die Zeiten sind hart hier draußen) - mit diesem Statement teilte der Rapper ein Bild von sich, neben einem Kleinwagen, der nicht ganz seinem sonst eher luxuriösen Lifestyle entspricht.

View this post on Instagram

Times are hard out here LMAO #FRIGO #SMSAUDIO

A post shared by 50 Cent (@50cent) on

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche