10 Fakten über Lionel Messi: Superstar, Rekordhalter und bald Weltmeister?

Lionel Messi ist der Mega-Star Argentiniens - ohne Zweifel! Er hat beinahe alle Rekorde gebrochen, jetzt fehlt ihm nur noch der WM-Pokal. Wir haben zehn Fakten über den Nationalkicker zusammengestellt, die zeigen, worauf sich Jogis Jungs am Sonntag gefasst machen müssen

Der argentinische Nationalkicker Lionel Messi ist unvergleichlich, weil ...

1. … er als 13-Jähriger mit nur 140 Zentimetern Körpergröße gigantisch flink über den Rasen wetzte. Messi litt an einer Wachstumsstörung. Da ihn aufgrund seiner Kleinwüchsigkeit kein argentinischer Verein aufnehmen wollte, und die Behandlungskosten für den Defekt zu hoch waren, wanderte Familie Messi nach Spanien aus. Dort entdeckte der FC Barcelona sein Talent und zahlte die Therapie.

Heidi Klum

Sightseeing-Trip mit Tom und den Kindern in Pompeji

Heidi Klum
Heidi Klum schützt ihre vier Kinder streng vor den Augen der Öffentlichkeit. Umso schöner, dass sie auf Instagram ab und an eine Ausnahme macht und Erlebnisse mit ihren Kindern teilt - so zum Beispiel in Italien, wo die Familie die Touristenattraktion Pompeji besuchte.
©Gala

2. … er im ersten Spiel in der Jugendmannschaft vom FC Barcelona fünf Treffer im gegnerischen Tor versenkte! In seiner ersten Saison gingen ihm insgesamt 35 Bälle ins Netz!

3. … er in der Saison 2003/2004 als gerade mal 16-Jähriger in einem Freundschaftsspiel gegen den FC Porto das erste Mal für die Profimannschaft des FC Barcelona den Rasen betreten durfte.

4. … der 27-Jährige schon sein ganzen Leben für den FC Barcelona spielte, den Verein nie verließ.

WM 2014

So heiß sind die argentinischen Kicker-Ladys!

Flor Ungadin
Tamara Gorro
Christel Castano
Jorgelina Cardoso, Angel Di Maria und Kind.

6

5. … er 2011 mit 24 Jahren als jüngster Barcelona-Spieler die 200-Tore-Marke knackte!

6. … er im Jahr 2012 sogar Gerd Müllers Torrekord brach, den dieser 40 Jahre lang hielt. Messi schoss 91 Tore, während Bayerns Stürmer-Legende 1972 auf "nur" 85 Treffer kam.

7. … er einfach der beste unter den Besten ist: Anfang 2013 wurde er als erster Spieler überhaupt zum vierten Mal Weltfußballer des Jahres!

8. … sogar die "Hand Gottes" (Maradona) über ihn ins Schwärmen gerät.

9. … er sogar seine beachtliche Rekord-Sammlung für seinen ersten Weltmeistertitel in Luft auflösen würde.

10. … er trotz seiner beängstigend guten Fähigkeiten nicht für 11 Fußballer kicken kann. Und genau deswegen, lieber Messi, können wir nur sagen: Es tut uns wirklich schrecklich leid, aber den Pokal wirst du leider nicht küssen. Denn da werden am Sonntag die Lippen von Neuer, Klose & Co dran kleben.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche