VG-Wort Pixel

1. Auftritt nach Krebs-Diagnose Schockierendes Geständnis von Frank Zander

Schock für Musik-Ikone Frank Zander - bei ihm wurde bei einer Routine-Untersuchung Prostata-Krebs diagnostiziert - jetzt zeigte er sich erstmals nach der schockierenden Nachricht

Schlimme Zeiten für Frank Zander! Die 75-jährige Deutschpop-Ikone ("Hier Kommt Kurt") schockte vor kurzem mit der Nachricht, an Prostata-Krebs zu leiden. 

Frank Zander: Krebs-Diagnose

Sicherlich ein großer Schock für den Sänger. "Ich habe den besten Professor bekommen, er ist sehr sensibel vorgegangen“, so Zander gegenüber "Bild.de". Er habe nach fünf Tagen die Klinik verlassen können. Zander beruhigt seine Fans: "Der Krebs hat nicht gestreut, es ist alles in Ordnung."

1. Auftritt: Windel-Geständnis

Nun zeigte sich der Musiker erstmals nach der Diagnose wieder in der Öffentlichkeit. Gegenüber "Bild" machte er ein schonungslos ehrliches Geständnis: "Windeln will keiner. Aber am Anfang geht es nun mal nicht ohne." Und mehr noch: Frank Zander möchte auf die gefährliche Erkrankung aufmerksam macht, sagt: "Vorher hab' ich doch auch immer die große Fresse gehabt bei dem Thema. Bis ich auf Toilette rot gepinkelt habe!" Unterstützt wird er von seiner Frau Evy, die ihn letztendlich auch davon überzeugte, zum Arzt zu gehen - und ihm damit das Leben rettete. 

Denkt Frank Zander über den Tod nach?

Den Kopf einziehen kommt für den Musiker nicht infrage. Er möchte sich noch nicht einmal zur Ruhe setzen. "Meine Therapie sind meine Pläne: Filme gucken, Gitarre spielen, die Modelleisenbahn – und meine Obdachlosen kann ich ja auch nicht allein lassen." Jedes Jahr an Weihnachten arrangiert Frank Zander mit seiner Familie und vielen Freunden eine Weihnachtsfeier für Obdachlose und Bedürftige - die zählen schließlich auf ihn.

lsc Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken