ZDF-"Fernsehgarten on Tour": Kiwi fährt Mitarbeiter an und erntet Häme im Netz

Der ZDF-"Fernsehgarten on Tour" fiel im ostfriesischen Neuharlingersiel nicht nur fast ins Wasser, sondern auch bei den Zuschauern durch. Grund dafür war nicht nur ein skurriler Weltrekordversuch, sondern auch Moderatorin Andrea Kiewel. 

Der ZDF-"Fernsehgarten" ging am vergangenen Sonntag, 29. September, mit einer Sonderausgabe an den Start: Moderatorin Andrea Kiewel, 54, kurz Kiwi, war mit ihrem Team ins ostfriesische Neuharlingersiel gereist und ging dort auf Sendung. Obwohl das nach norddeutscher Idylle klingt, verlief die Sendung nicht ganz so harmonisch wie eigentlich gewohnt. 

Andrea Kiewel ärgert sich über Mitarbeiter

Zuerst machte das Wetter der TV-Produktion einen ordentlichen Strich durch die Rechnung: Es stürmte und regnete ohne Unterlass. Doch das sollte nicht alles gewesen sein, was dem ZDF-"Fernsehgarten on Tour" negative Kritik einbrachte. Denn neben dem Wetter zeigte sich auch Kiwi zu Beginn schlecht gelaunt und rügte ZDF-Mitarbeiter, die während der Aufnahme miteinander redeten. Ein Verhalten, das der Moderatorin so gar nicht passte. Doch trotz ihrer Rüge, "Freunde wir senden, ihr wisst das schon, gell?", unterhielten sich die Männer weiter. Kiwi sauer: "Ist live! Hallo? Was macht ihr denn da, Männer?! Hallo!" und packte einen Störenfried grob am Arm. Auf die Frage, worüber sich die beiden denn unterhalten würden, antwortete dieser beschämt: "Es ging um die Arbeit".

Betty Taube

Ihr Mann Koray Günter "verbot" ihr Unterwäsche-Shootings

Betty Taube
Betty Taube wurde 2014 durch ihre Teilnahme an der neunten Staffel von "Germany’s Next Topmodel" bekannt. Seit 2015 ist sie mit dem Fußballspieler Koray Günter liiert und inzwischen auch verheiratet.
©Gala

Kiwis harsche Reaktion kam nicht nur bei den beiden Männern nicht allzu gut an, auch die Zuschauer empfanden die Situation als höchst unangenehm. Eine Twitter-Nutzerin schreibt: "Ich glaub' Kiwi hasst alle Mitarbeiter und Zuschauer." Eine andere kommentiert: "Kiwi - härter als jeder Türsteher."

ZDF-"Fernsehgarten": Friesennerz-Weltrekord sorgt für Spott und Häme

Damit aber nicht genug, auch der Rekordversuch, den größten Friesennerz-Chor der Welt zum Singen zu bringen, fand keinen großen Anklang bei den Zuschauern. Obwohl tatsächlich ein neuer Weltrekord aufgestellt werden konnte - immerhin kamen 51 Sängerinnen und Sänger, um gemeinsam mit Klaus & Klaus "An der Nordseeküste" zu singen - kam die Aktion nicht besonders gut weg und sorgte für Spott und Häme auf Twitter. Zugegebenermaßen: Eine beeindruckende Masse an Menschen in gelben Regenjacken kam bei diesem Rekordversuch tatsächlich nicht zusammen. 

Ähnlich verhalten reagierten die Zuschauer auch auf die Modenschau, bei der vier Damen angesagte Herbstmode präsentierten. Während Kiwi jedes Outfit "cool", "super" oder "toll" fand, fielen die Looks bei den Twitter-Nutzern durch. Ob Kiwi das wohl schon geahnt hatte? Beschwichtigend schob sie bei der Anmoderation ein "Geschmäcker sind verschieden" ein. 

Walter Freiwald ätzt auf Twitter

So richtig begeistern konnte der Fernsehgarten trotz Location-Wechsel also nicht. Der Meinung ist auch Moderator Walter Freiwald, 65. Der Ex-Dschungelcamper ließ seiner Enttäuschung ebenfalls via Twitter freien Lauf: "Falsche Jahreszeit, falscher Ort, falsche Moderatorin, falsche Gäste. Wir Ostfriesen haben was besseres verdient." Ob sich Kiwi und ihr Team noch nicht von dem Skandal um Luke Mockridge, 30, erholt haben? Der Comedian sorgte im August für mächtig Ärger im ZDF-"Fernsehgarten", erzählte schlechte Witze und brachte Andrea Kiewel damit mächtig auf die Palme. 

Verwendete Quellen: ZDF, Twitter

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche