"Um Himmels Willen"-Star Antje Mönning : Das Urteil für ihren "Parkplatz-Striptease"

TV-Nonne Antje Mönning musste wegen ihres schlagzeilenträchtigen "Parkplatz-Striptease" vor Gericht und wurde zu einer Geldstrafe verdonnert

Antja Mönning in "Um Himmels Willen"

Nachdem Ex-"Um Himmels Willen"-Star Antje Mönning, 40, sich im Oktober einen Strafbefehl wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses einhandelte, muss die Schauspielerin nun eine Geldbuße in Höhe von 300 Euro zahlen.

Nackt-Nonne Antje Mönning: "Parkplatz-Striptease" belästigte Polizisten bei der Arbeit

Die TV-Nonne soll sich vor den Augen zweier Zivilpolizisten auf einem Parkplatz in Bayern "in aufreizender Weise präsentiert" und "mehrfach durch Anheben ihres Rockes ihren unbekleideten Scheidenbereich" entblößt haben, wie aus der Pressemitteilung des Amtsgerichts Kaufbeuren vom 04. Dezember 2018 hervorgeht. Außerdem habe sie "sexualisierte Bewegungen ausgeführt und in provozierender Weise Blickkontakt mit den Zeugen gesucht." Die betroffenen Polizisten fühlten sich dadurch in ihrer Arbeit gestört und filmten schließlich die Aktion, um Mönning wegen einer Ordnungswidrigkeit anzuklagen.   

Antja Mönning in "Um Himmels Willen"

Antje Mönning

Exhibitionismus ist nur für Männer strafbar

"Um Himmels Willen"-Star erhält Geldstrafe

In der Hauptverhandlung am Dienstag, 04. Dezember 2018, wurde nun der Strafbefehl wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses gegen Antje Mönning zurückgewiesen, da ein solcher Tatbestand laut des Amtsgerichts Kaufbeuren eine "sexuelle Handlung von einiger Erheblichkeit" erfordere. Der "Parkplatz-Striptease" der selbsternannten Exhibitionistin erreiche die erforderliche Erheblichkeitsschwelle allerdings nicht - es handle sich um einen Grenzfall. Da das Verhalten der 40-Jährigen jedoch den Tatbestand der Belästigung der Allgemeinheit des Ordnungswidrigkeitengesetzes erfülle, wurde Mönning von der zu einer Geldbuße in Höhe von 300 Euro verurteilt. 

Das Urteil ist nicht rechtskräftig. Die Angeklagte kann das Urteil noch mit den Rechtsmitteln der Berufung oder der Revision anfechten. 

Nackt-Kleider

Huch, da fehlt doch was!

Wow, was für ein umwerfender Auftritt von Rosie Huntington-Whiteley! Zur Premiere des neuen Kinofilms "Fast & Furious Presents: Hobbs & Shaw" trägt die 32-Jährige einen Traum in Weiß. Ihre Robe von Atelier Versace hat einen hohen Beinschlitz und ist so hauchdünn auf ihren Leib geschneidert, dass das Model auf jegliche Unterwäsche verzichten muss – bei ihrem trainierten Body kein Problem!
Zu ihrer schlichten und gleichzeitig spektakulären Premierenrobe kombiniert Rosie funkelnde Accessoires. So schmücken silberne Creolen ihre Ohren, während sie in glitzernden Stilettos über den Red Carpet schreitet. Ein Auftritt, der ihren Verlobten, Jason Statham, etwas in den Schatten stellt – doch verübeln wird er es ihr garantiert nicht.
Auf dem Red Carpet der Billboard Music Awards 2019 zog Schauspielerin Kiernen Shipka in diesem transparenten Kleid alle Blicke auf sich. Trägt der "Mad Men"-Star etwa nichts drunter? Auf den zweiten Blick fällt allerdings auf, dass ihr Kleid natürlich mit einem hautfarbenen Einsatz versehen ist. 
Nackte Tatsachen auf dem Red Carpet einer Veranstaltung der "American Society for the Prevention of Cruelty to Animals". Model Jessica Hart zeigt sich in einem grünen und ziemlich durchsichtigen Spitzenkleid des Labe Dundas. Ein cooler Look - doch schwarze Unterwäsche ist für dieses Kleid vielleicht nicht die richtige Wahl.

53

Verwendete Quellen: Pressemitteilung des Amtsgericht Kaufbeuren vom 04.12.2018

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche