"Sturm der Liebe": Warum Jennifer Siemann "Nein" zu Hochzeit und Kindern sagt

"Sturm der Liebe"-Schauspielerin Jennifer Siemann ist glücklich vergeben. Warum eine Hochzeit und Kinder für sie trotzdem nicht auf dem Plan stehen.

Jennifer Siemann spielt in "Sturm der Liebe" die Rolle Lucy Ehrlinger.

Frau Siemann, bei "Sturm der Liebe“ dreht sich, wie es der Titel verrät, alles um die Liebe. Ihre Rolle Lucy Ehrlinger ist mit einem Kollegen liiert - und heimlich in einen anderen verliebt. Privat sind Sie seit längerem glücklich mit Schauspieler Karsten Jaskiewicz liiert. Sind Hochzeit und Kinder privat ein Thema für Sie?
Ich glaube,  wenn man länger in einer Beziehung ist, sich schon viele kinderlose Träume erfüllt hat, Kinder grundsätzlich mag und seiner Disney-Prägung aus der Kindheit noch nicht ganz entfliehen konnte, werden Hochzeit und Kinder zwangsläufig zum Thema. Ich möchte die beiden Themen aber trennen: Je nach Hormonspiegel und Lebensphase denke ich regelmäßig über Kinder nach, komme aber immer wieder zu dem Schluss, keine zu wollen. Dazu glaube ich, je nachdem wie man seine Kindheit erlebt hat, liegt der Gedanke, eigene Kinder haben zu wollen, näher oder eben ferner.

Das gilt auch für das Thema Hochzeit?
Ich finde dieses Lebenskonzept bereits veraltet. Zudem habe ich in meiner Vergangenheit viele, vielleicht zu viele, Hochzeiten in meinem Umkreis erlebt und bin dem dadurch ein bisschen überdrüssig geworden. Aber ich verstehe den romantisch-symbolischen Aspekt.

Manche Frauen im Alter von Anfang, Mitte 30 Jahre fühlen sich unter Druck gesetzt, wenn Sie zum Beispiel noch Single sind oder keine Familie gegründet haben. Kennen Sie dieses Gefühl?
Ja, den Druck kenne ich. Mittlerweile habe ich aber verstanden, warum der Vorschlag 'eine Familie gründen' immer wieder an mich herangetragen wird. Entweder, weil die Prägung dies als eine oder vielleicht sogar einzige Möglichkeit zum Glücklichsein diktiert und man mir damit was Gutes raten will oder weil man sich in seiner Entscheidung mit MEINER Entscheidung für eine eigene Familie bestätigt fühlen möchte, alles richtig gemacht zu haben. Daher nehme ich das nicht mehr so persönlich.

"Sturm der Liebe" | ARD

Wen Dirk Galuba, Erich Altenkopf und die anderen "Fürstenhof"-Stars privat lieben

Florian Frowein alias "Tim Degen"  Der Traummann der 16. "Sturm der Liebe"-Staffel ist privat stolzer Vater eines Sohnes. Auf diesem Foto sieht man die beiden bei einem Spaziergang durch den Wald und das - wie rührend - Hand in Hand.  Zu dem süßen Schnappschuss schreibt Florian Frowein: "No words needed", auf Deutsch: Es braucht keine Worte." Von der Mutter des Kleinen ist Frowein seit September 2019 Geschieden. Seine neue Liebe ist die Schauspielerin Livia MischeL.
Erich Altenkopf alias "Dr. Michael Niederbühl"  Mit seiner großen Liebe, Schauspielerin und Sängerin Lilian Klebow, ist Erich Altenkopf seit 2011 verheiratet. Das Paar hat zwei Kinder: Ein Mädchen namens Charlie (geboren im März 2014) und einen Sohn namens Sonny (geboren im Januar 2017). Die Familie lebt gemeinsam in Wien; zur Arbeit nach München pendelt Altenkopf. Kennengelernt hatten er und Klebow sich 2008 bei einem Fest von "SOKO Wien". Für die Serie steht Klebow seit 2005 vor der Kamera.
Sepp Schauer und Ehefrau Corinna Binzer
Jennifer Siemann alias "Lucy Ehrlinger"  Die 32-Jährige ist glücklich mit Karsten Jaskiewicz. Zu diesem Foto schrieb der Schauspieler: "Jeder Tag mit dir ist ein Geschenk."

22

Und wie reagieren Sie, wenn der Vorschlag "eine Familie gründen" wieder an Sie herangetragen wird?
Ich persönlich reagiere darauf eher frotzelnd, als dass man ein ehrliches Status-Update bekommt. Ich fühle mich grundsätzlich weniger unter Druck gesetzt, weil in meinem näheren Umfeld und Berufszweig das Kinderkriegen eh eine nicht so wichtige Rolle spielt. Selbst langfristige Beziehungen sind rar gesät und Single sein ist nicht unüblich. Aber ich weiß, es gibt auch andere Kreise, in denen ich immer wieder Rede und Antwort stehen muss, wenn es wieder heißt: Und? Wann ist es bei dir so weit". Ich finde diese Fragen sollten grundsätzlich weggelassen werden, da sie sehr persönlich sind und auch verletzend sein können, wenn eine Frau beispielsweise schon die ganze Zeit probiert schwanger zu werden. Weiß der Fragende das denn immer so genau?

Sie scheuen sich nicht davor, Ihren Freund auf Instagram zu zeigen. Auch abseits davon geben Sie Einblicke in Ihr Leben. Nun weiß man, dass die Social-Media-Community im Allgemeinen manchmal sehr kritisch eingestellt ist. Haben auch Sie schon Hass-Kommentare erhalten und wenn ja, was schreiben die Leute?
Leider werde ich nicht von Hass im Netz verschont. Aber an einzelne Kommentare kann ich mich jetzt auch nicht mehr erinnern, Gott sei Dank. Wäre jetzt auch nicht schön, solche Zitate zu lesen. Mittlerweile hat meine Community  verstanden, wie ich mit Hasskommentaren umgehe. Ich konfrontiere den 'Täter' direkt mit einer nicht so angenehmen Antwort von mir. Ich setze mich zur Wehr. Blockieren und löschen löst halt das Problem nicht und im realen Leben würde ich Hass auch nicht einfach ignorieren. Ich bin meinen Fans sehr dankbar, die im Netz laut gegen Hasskommentare vorgehen, denn ich merke jetzt schon mit dem Anstieg meiner Follower, habe ich auch immer weniger Zeit alles zu lesen, geschweige denn mich zu wehren. Ich möchte diese Zeit eigentlich lieber für lustige Videos und Fotos nutzen.

Joko und Klaas haben vor kurzem mit einem TV-Beitrag namens "Männerwelten“ das Thema sexuelle Belästigung aufgegriffen. Sind Sie damit online auch schon konfrontiert worden, zum Beispiel durch frauenfeindliche Nachrichten oder unangemessene Fotos?
Ich habe sexuelle Belästigung mehr im realen Leben erlebt, als online. Online habe ich den Erhalt von Fotos grundsätzlich blockiert. Männer schreiben mir häufig flirty, mal mehr, mal weniger anzüglich. Bis jetzt bin ich noch nicht dagegen vorgegangen. Für mich wurde auf meiner Plattform noch keine Grenze überschritten, die mich dazu motivierte, denjenigen an den Pranger zu stellen oder weiteres zu unternehmen. Zudem sind seit der stetigen Präsenz meines festen Freundes in meinen Storys und Posts, die Nachrichten der Männer zurückgegangen.

Welche Belästigungen sind Ihnen im wahren Leben widerfahren? 
Im realen Leben wurde ich oft von Männern belästigt, ähnlich wie die Frauen, die dank der MeToo-Bewegung bereits von ihren Erlebnissen berichteten. Daher erspare ich mir jetzt Details, denn, dass solche Dinge passieren, ist längst nichts Neues mehr. Wichtiger ist, wie ich damit umgegangen bin und wie es mir heute damit geht.

Und zwar?
Eine Zeit lang hat mich mein Freund immer vom Theater abgeholt, oder von der U-Bahn-Station, da ich Angst hatte, allein nach Hause zu gehen. Jetzt habe ich ein Pfefferspray. Und einen Roller, ein Fahrrad und seit 2019 werde ich auch von unserem "Sturm der Liebe"-Fahrer nach Hause gefahren. Und ich bin mutiger im  Wehren geworden, dank MeToo. Aber ich mache immer noch Kreise um zwielichtige Ecken, und versuche im Dunkeln nicht allein zu Fuß nach Hause zu gehen. Sexuelle Belästigung, egal in welcher Form, hinterlässt immer eine Wunde und ich hoffe, dass dieses traurige Thema in unserer Welt irgendwann seinen Abgang findet.

Zurück zu "Sturm der Liebe". Wie geht es denn nun mit Lucy und ihrer heimlichen Liebe Paul weiter? Können Sie den Zuschauern schon etwas verraten?
Ich kann nur eins sagen: Ich habe mich noch nie so auf eine kommende Phase gefreut wie jetzt.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche