"Stone Temple Pilots"-Sänger Scott Weiland Tot im Tourbus gefunden

Scott Weiland
Scott Weiland
© Getty Images
Rockstar Scott Weiland, unter anderem Frontmann der Band "Stone Temple Pilots", ist tot in seinem Tourbus aufgefunden worden

Schock für die Musikwelt: Scott Weiland ist überraschend gestorben. Wie "tmz.com" berichtet, ist der ehemalige Sänger der "Stone Temple Pilots" am späten Donnerstagabend (3. Dezember) tot in seinem Tourbus gefunden worden.

Der kalifornische Rockmusiker soll sich zum Zeitpunkt des Todes mit seiner aktuellen Band "Scott Weiland & The Wildabouts" auf Tour in Minnesota befunden haben. Bevor die Gruppe weiterreisen wollte, sei der Frontmann im Bus der Band entdeckt worden - tot.

Die Todesursache ist noch unklar. Scott Weiland soll allerdings in der Vergangenheit drogenabhängig gewesen sein. Er wurde nur 48 Jahre alt.

mzi Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken