"Star Wars" Mysteriöser Tod des "R2-D2"-Schöpfers


Filmfans trauern: Tony Dyson, der Erfinder des bekannten "Star Wars"-Droiden "R2-D2", ist tot in seinem Apartment in Malta aufgefunden worden

"Star Wars"-Fans trauern: Tony Dyson ist tot. Wie unter anderem BBC berichtet, soll der 68-jährige Erfinder des legendären "Star Wars"-Droiden "R2-D2" leblos in seinem Appartement auf der Malta-Insel Gozo aufgefunden worden sein.

Was war die Todesursache?

Demnach hätten Nachbarn die Polizei gerufen, da die Tür seiner Wohnung offenstand. Eine Autopsie soll nun die Todesursache klären.

"R2-D2" erschien in bisher jedem "Star Wars"-Film und hatte auch in der erst im vergangenen Jahr erschienenen "Episode VII" einen Auftritt. Neben "Star Wars" arbeitete Tony Dyson auch an "Superman II", "Moonraker" und "Dragon Slayer" mit. Zudem entwarf und baute er Roboter für einige der größten Elektronikbetriebe, darunter Sony, Philips und Toshiba.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken