"Queen of Drags": Bambi Mercury ist Vater geworden

"Queen of Drags"-Teilnehmerin Bambi Mercury ist Vater von Zwillingsmädchen geworden. 

Bambi Mercury 

Dragqueen Bambi Mercury, 32, kann endlich ihre Zwillinge Frieda und Victoria in die Arme schließen. Die beiden Mädchen  wurden nach einer künstlichen Befruchtung von Leihmutter Anca, Bambis bester Freundin, ausgetragen und sind am Donnerstag (12. Dezember) in einer Berliner Klinik zur Welt gekommen. 

Ihre beste Freundin hat die Kinder ausgetragen

Mit dabei als große Unterstützung: Candy Crush, die "Queen of Drags"-Kollegin des frischgebackenen Vaters, der mit bürgerlichem Namen Tim heißt. „Bambi wird heute Papa oder Mama oder Mapa. Die Zwillinge werden heute geholt und ich bin unheimlich aufgeregt und gespannt“, sagt sie vor der Geburt auf Instagram. Dort gab sie auch Einblicke in die Zeit vor der Geburt und berichtet, wie es allen Beteiligten nach der Geburt ergeht. Laut "Bild" haben Bambi und Anca sich gemeinsam für eine künstliche Befruchtung entschieden und wollen auch nach der Geburt gemeinsam für die Sprösslinge sorgen.

View this post on Instagram

Danke an @thecandycrash die rasende Reporterin!! ❤

A post shared by Bambi Mercury (@bambi_mercury) on

Bambi Mercury: Das Ende bei "Queen of Drags" 

Die Travestiekünstlerin wird in Zukunft viel Zeit für ihren Nachwuchs haben, denn ins Finale der "ProSieben"-Show "Queen of Drags" schaffte sie es nicht. In der am Donnerstag ausgestrahlten Folge konnte sie die Jury, bestehend aus Heidi Klum, 46, Bill Kaulitz, 30, Conchita Wurst, 31, und Gast-Jurorin La Toya Jackson, 63, nicht überzeugen. "Kein Stress mehr, kein Druck und eventuell endlich mehr Schlaf! Natürlich war ich ein wenig enttäuscht, aber bis dahin habe ich alles zeigen können, was ich mir vorgenommen habe“, sagt Bambi gegenüber "Bild". Kein Wunder, denn schließlich wartet auf den zweifachen Vater nach der Klum-Show eine aufregende Zeit mit seinen kleinen Töchtern. 

Verwendete Quellen: Instagram, Bild

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche