Duffy: Was Sie noch nicht über den "Mercy"-Star wussten

Jeder kennt den Welthit "Mercy" der britischen Sängerin Duffy. Doch wussten Sie auch, was für ein hartes Leben die Künstlerin bisher führte? 

Duffy

Duffy, 35, sorgte 2008 für DEN Ohrwurm. Ihr Song "Mercy" aus ihrem Debütalbum "Rockferry" wurde im Fernsehen und Radio in Dauerschleife gespielt und die Chartstürmerin feierte mit dem Lied ihren internationalen Durchbruch. Sie war gerade mal 23 Jahre jung und wurde als nächste Amy Winehouse (†) gehandelt. Das Album verkaufte sich über sieben Millionen Mal und brachte der Musikerin sogar einen Grammy ein. 

Duffys Musik-Karriere

Doch dann wurde es plötzlich ruhig um die Waliserin, die sich nach ihrem zweiten, weniger erfolgreichen Album, aus der Öffentlichkeit zog, obwohl die Single-Auskopplung "Well, well, well" aus dem zweiten Album "Endlessly" 2010 ebenfalls ein Hit wurde. Die Künstlerin verschwand einfach von der Bildfläche. Hatte sie ihre Showbiz-Karriere beendet? 

Duffy wurde entführt und vergewaltigt

Die britische Songwriterin, die mit bürgerlichem Namen Aimee Ann Duffy heißt, verschwand jahrelang von der Bildfläche und enthüllte nun Schreckliches. "Viele von euch haben sich gewundert, was mit mir passiert ist, wohin ich verschwunden bin und warum", schreibt die Künstlerin auf Instagram. Der Grund für ihr Verschwinden: "Ich wurde vergewaltigt, unter Drogen gesetzt und für einige Tage entführt." Was für ein Schock! Ein schreckliches Erlebnis, über das die Sängerin nun offen spricht. Es tue ihr gut, um das Erlebte aufzuarbeiten. 

Sängerin Duffy

Schock-Enthüllung: Sie wurde gefangen gehalten und vergewaltigt

Duffy

Sie überlebte ein Feuer-Drama

Duffy scheint mehrere gute Schutzengel zu haben, denn sie entkam nicht nur einer Entführung, sondern überlebte in ihrem jungen Leben bereits ein anderes traumatisches Ereignis. Im Oktober 2012 konnte sie sich gerade noch rechtzeitig aus einem brennenden Gebäude retten. Damals lebte Duffy in einem luxuriösen 14-Millionen-Euro-Penthouse im Stadtteil Kensington in der britischen Hauptstadt London. Plötzlich brach in dem Gebäude ein Feuer aus und die Sängerin schnappte sich ihre zwei Katzen sowie ihren Hund und ergriff die Flucht. 


Tragische Schicksalsschläge

Auch Stars werden vom Leben hart getroffen

Duffy: Die Trauer ist groß: Schlager-Musiker und "Goodbye Deutschland"-Liebling Jens Büchner stirbt am 17. November 2018 im Alter von 49 Jahren in einem Krankenhaus auf Mallorca an den Folgen von Lungenkrebs. Er hinterlässt eine Großfamilie, bestehend aus Ehefrau Daniela ...
Duffy: ... fünf leiblichen Kindern, drei Stiefkindern und einer Enkelin. Die Kleinen vermissen ihren Papa natürlich sehr, doch es gibt auch Momente des Glücks, in denen Jenna Soraya und Co. auch wieder lachen können. "Papa wäre so stolz auf dich", schreibt sie dazu ...
Duffy: In einem Posting auf Instagram Stories erinnert sich Witwe Daniela an ihre Hochzeit mit Jens im Juni 2017. Dazu spielt sie das Lied "Einmal" von Mark Forster. "Einmal, einmal, das kommt nie zurück. Es bleibt bei einmal, doch ich war da zum Glück. Nicht alles kann ich wieder haben Freude, Trauer, Liebe, Wahnsinn. Einmal, und ich war da zum Glück", heiß es im Refrain.
Schock in der Sportwelt: Radsportlerin Kristina Vogel ist nach einem Trainingsunfall im Juni querschnittsgelähmt und sitzt von nun am im Rollstuhl. Im "Spiegel"-Interview spricht die Olympiasiegerin erstmals über den folgenschweren Unfall bei dem ihr Rückenmark am Brustwirbel durchtrennt wurde: "Egal, wie man es verpackt, ich kann nicht mehr laufen. Und das lässt sich nicht mehr ändern. Aber was soll ich machen? Ich bin der Meinung, je schneller man eine neue Situation akzeptiert, desto besser kommt man damit klar." Hut ab für diesen Kämpfergeist. 

78

Ihre schwierige Kindheit

Die Musikerin blickt außerdem auf eine schwierige Kindheit zurück. 1998 - da waren Duffy und ihre Zwillingsschwester Katy Ann gerade mal 14 Jahre alt - wurden sie von der Polizei in eine sichere Unterkunft gebracht, um aus der Schusslinie ihrer zerrütteten Familie zu geraten. Die Ex-Frau ihres Stiefvaters Philip Smith bezahlte einem Attentäter umgerechnet ungefähr 3.500 Euro, damit dieser ihn umbringt. Was wie ein Drehbuch für einen Hollywood-Thriller klingt, war damals Duffys Leben. 

Duffys kompliziertes Liebesleben

Doch auch in der Liebe hat Duffy offenbar kein Glück. Bis 2006 war sie mit dem Event-Manager Mark Durston liiert, doch der Unternehmer betrog die Musikerin. 2009 bandelte die Sängerin mit Rugby-Spieler Mike Phillips, 37, an. Die beiden sollen Berichten zufolge zwei Jahre zusammen gewesen sein - ewig hielt das Liebesglück also leider nicht. Es ist nicht bekannt, ob Duffy momentan in einer Beziehung ist. 

Verwendete Quellen: Evening Standard, Daily Mail

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche