Hollywood-Star Tom Hardy: "Harry ist eine verdammte Legende"

Prinz Harry und Schauspieler Tom Hardy scheinen ziemlich gut befreundet zu sein. Er war sogar auf der Hochzeit von seinem Kumpel und Herzogin Meghan. In einem Interview äußert er sich jetzt über ihre Freundschaft

In Schauspieler Tom Hardy, 40, scheint Prinz Harry, 33, einen wirklich loyalen Freund gefunden zu haben. Der "Mad Max"-Star ist wohl keiner von der Sorte, der Details über die Freundschaft zu dem britischen Royal ausplaudert – eigentlich! Denn kürzlich ist dem 40-Jährigen in einem Interview dann doch etwas herausgerutscht.

Tom Hardy: "Harry ist eine verdammte Legende"

Im Gespräch mit "Esquire" wollte er eigentlich nur sagen, dass die Freundschaft zwischen den beiden Briten "sehr privat" sei, doch dann rutschte es ihm heraus: "Harry is a f*** legend", was so viel heißt wie "Harry ist eine verdammte Legende."

Gast auf Prinz Harrys und Herzogin Meghans Hochzeit

Tom Hardy, unter anderem bekannt aus "Inception", war im Mai zusammen mit seiner Frau Charlotte Riley, 36, sogar auf Schloss Windsor, wo sich Harry und Herzogin Meghan, 37, das Jawort gegeben haben. Dafür ist der gebürtige Londoner extra von New Orleans, wo er den Film "Fonzo" drehte, nach London geflogen, um an Harrys großem Tag dabei zu sein.

Tom Hardy mit seiner Frau Charlotte Riley auf der Hochzeit von Harry und Meghan im Mai 2018

Enge Freundschaft

Hardy und Harry sollen schon einige Jahre befreundet sein, so das Magazin "People". Obwohl die beiden ein enges Verhältnis haben, sollen sie sich nicht allzu häufig sehen, so die Publikation weiter. Kein Wunder bei so viel beschäftigten Männern. Der Leinwandstar ist gerade viel unterwegs, um seinen neuen Film "Venom" zu promoten, der im Oktober 2018 in die Kinos kommt. Und auch Prinz Harry ist sehr beschäftigt – als Nummer sechs der britischen Thronfolge hilft er, ein Land zu führen und lernt nebenbei die Grundlagen eines Ehemannes.

Prinz Harry + Meghan Markle

So rührend war ihre Trauung

Meghan Markle in einer Givenchy-Kreation
Der britische Prinz heiratet eine amerikanische Schauspielerin aus einfachen Verhältnissen. Was klingt wie ein Märchen, wurde nun in der St. George's Kapelle von Schloss Windsor Wirklichkeit.
©Gala
Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche