John Kelly: Darum musste er bei "Let's Dance" aussteigen

John Kelly ist nicht mehr bei "Let's Dance" dabei. Vollkommen überraschend hatte RTL vor wenigen Tagen verkündet, dass der Musiker nicht aufs Tanzparkett zurückkehren würde. Jetzt erklärt Kelly, warum er diesen Schlussstrich hat ziehen müssen.

John Kelly

Das "Let's Dance"-Aus von John Kelly, 53, kam für Fans und Zuschauer vollkommen überraschend. Während er zunächst eine Woche pausieren musste, hatte RTL dann am 24. März verkündet, dass der Musiker nicht zur Show zurückkehren würde. Ein Krankheitsfall in der Familie – so der offizielle Grund. Jetzt hat sich John Kelly selbst dazu zu Wort gemeldet. In einem Facebook-Posting von Freitagabend (27. März) erklärt er, warum er diese Entscheidung hat treffen müssen.

John Kelly nicht mehr bei "Let's Dance" dabei

Schnell waren Vermutungen laut geworden, John Kelly oder ein nahestehender Verwandter hätten sich mit dem Coronavirus infiziert. Dem ist aber nicht so, das erklärt der Musiker via Facebook. Vielmehr ist es seine Frau, um die er sich große Sorgen macht.

First, I need to thank every single one of you deeply from my heart. Just two weeks ago, Maite, my wife, had to bring...

Gepostet von John Kelly am Freitag, 27. März 2020

"Vor zwei Wochen musste meine Ehefrau Maite ihren Vater ins Krankenhaus bringen (kein Corona). Seitdem hat sich sein Zustand leider nicht verbessert. Aufgrund der neuen Regeln dürfen ihn weder Maite noch ihre Mutter besuchen, was sie extrem belastet", schreibt der 53-Jährige in seinem Posting. Aus Angst vor einer Infektion mit Corona entschied John Kelly dann, dass er aus der aktuellen "Let's Dance"-Staffel ausscheiden müsse.

Nadja Abd el Farrag

Sie blüht in ihrem neuen Job auf

Nadja Abd el Farrag
Nadja Abd el Farrag serviert keine Speise ohne ein breites Lächeln auf ihren Lippen.
©Gala

"Schlimmer Zusammenbruch und Panikattacken"

Die Angst vor Corona, das Kontaktverbot zu ihrem kranken Vater und die Sorge um ihn – seiner Frau habe die aktuelle Situation derart zugesetzt, dass sie einen regelrechten Zusammenbruch erlitten habe, schreibt John Kelly weiter: "Das alles zusammen führte zu einem schlimmen Zusammenbruch und ständigen Panikattacken. Sie versuchte ihre Probleme so gut es geht vor mir zu verbergen, damit ich mit der Show weitermache, doch ich drängte sie dazu, mir die Wahrheit zu sagen. Daraufhin kam für mich nur eines infrage: Umgehend nach Hause zu fliegen, um ihr in dieser schweren Zeit beizustehen." 

Abschied von einem Traum

Es war immer sein Traum gewesen, einmal bei "Let's Dance" anzutreten, das hatte John Kelly vor wenigen Wochen in einem Interview mit "SpotOn" erzählt. Schon als Kind habe er daran gedacht, Balletttänzer zu werden, doch daraus sei nie etwas geworden. Mit der Möglichkeit, an der RTL-Tanzshow teilzunehmen, wäre er jenem Kindheitstraum zumindest ein Stückchen näher gekommen. Nun ist aber auch dieser zerplatzt. "Mein Traum mag ein weiteres Mal unerfüllt bleiben, meine Liebe zu Maite steht aber immer an oberster Stelle. Sie war diejenige, die mich dazu ermutigt hat, bei diesem tollen Tanzprojekt mitzumachen, und sie leidet sehr darunter, mich aufgrund ihrer derzeitigen Situation nicht tanzen zu sehen. Jetzt bin ich an der Reihe, mich um sie zu kümmern", erklärt John Kelly seinen Ausstieg.

Verwendete Quelle: Facebook

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche