Luca Hänni über seine "Let's Dance"-Partnerin: "Ich habe mir Christina heimlich gewünscht"

Bei "Let's Dance" gilt Luca Hänni schon jetzt als absoluter Favorit. Wieso er sich Profitänzerin Christina Luft als Partnerin gewünscht hat, verrät er im Interview mit GALA.

Luca Hänni und Christina Luft

Es ist kein Wunder, dass Luca Hänni, 25, den Titel als "Frauenschwarm" trägt: Der  Schweizer ist charmant, lustig und vor allem: unglaublich talentiert.

Luca Hänni: Der Sieg bei "Let's Dance" wäre das Highlight seiner Karriere

Bei der großen Kennenlern-Show von "Let's Dance" am Freitag (21. Februar), ertanzte sich Luca Hänni insgesamt 20 von 30 möglichen Punkten und machte seiner Favoritenrolle schon zu Beginn alle Ehre. Abgehoben ist deswegen trotzdem nicht, im Gegenteil: Im Interview mit GALA spricht der Sänger herrlich offen darüber, wie wichtig ihm die Tanzshow wirklich ist und warum er sich so sehr über seine Tanzpartnerin Christina Luft, 30, freut.

Amira und Oliver Pocher

Ihr erster Ausflug nach der Quarantäne

Amira und Oliver Pocher
Amira und Oliver Pocher machen ihren ersten Ausflug nach der Quarantäne an einen gewöhnlichen Ort.
©Gala

GALA: Was für eine Show! Und herzlichen Glückwunsch zum dritten Platz!
Luca Hänni: Danke, es war super und hat sich total gut angefühlt! Jetzt habe ich so richtig Lust bekommen, endlich die erste "richtige" Show zu tanzen.

Vor allem mit so einer tollen Tanzpartnerin wie Christina Luft…
Oh ja! Ich bin mega happy mit Christina, sie ist ehrlich gesagt genau die Partnerin, die ich mir die ganze Zeit heimlich gewünscht habe. Sie ist super, wir haben uns auf Anhieb gut verstanden. Jetzt ist einfach alles perfekt.  

Wird Ihre Freundin Michele da nicht eifersüchtig?
Nein. Sie konnte heute leider noch nicht dabei sein, aber sie freut sich sehr für mich.

Sie gelten schon jetzt als Favorit. Setzt Sie das unter Druck?
Nein, aber ich will schon das Beste aus mir raus holen und natürlich den Pokal gewinnen.

Das sind Sie ja mittlerweile auch gewöhnt, Sie haben bereits bei "Deutschland sucht den Superstar" und "Dance Dance Dance" gewonnen…
Genau, deswegen gilt jetzt: Alle guten Dinge sind drei. (lacht)

Der Sieg bei "Let’s Dance" wäre also das Sahnehäubchen auf Ihrer Karriere?
Ja, das wäre das absolute Highlight! Und danach habe ich auch erstmal alle TV-Shows in Deutschland durch, die mich reizen würden, obwohl: Es gibt ja auch noch viele im Ausland… (lacht)  Nein, Spaß bei Seite: Nach "Let’s Dance" werde ich vermutlich vorerst eine lange Show-Pause einlegen.

Hatten Sie bei "DSDS" mehr Angst vor Dieter Bohlen oder jetzt vor Joachim Llambi?
Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht mehr, wie ich mich damals bei DSDS gefühlt habe. Früher war meine Aufregung auf jeden Fall noch größer, mittlerweile habe ich mich schon etwas daran gewöhnt. Aber das Tanzen ist natürlich komplett neu für mich, bei dem Gedanken an die nächste Show werde ich schon nervös: Wir müssen schließlich einen komplett neuen Tanz in nur einer Woche lernen.

Verwendete Quellen: eigenes Interview

Die große Kennenlern-Show von "Let's Dance" können sie auf TVNOW nachschauen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche