"Honey": Nach Dschungelcamp und Promi-Dinner: Was macht er eigentlich heute?

Was macht eigentlich "Honey"? Seine Ex und "GNTM"-Siegerin Kim Hnizdo verhalf ihm ins Rampenlicht. Zumindest für einen Moment. Alexander Keens neuer Job ist ganz bodenständig

Alexander "Honey" Keen

"Honey", 36, bürglich Alexander Keen, wurde durch die Teilnahme seiner damaligen Partnerin, Kim Hnizdo, 23, an der Castingshow "Germany's Next Topmodel" zu einem echten TV-Phänomen. Mit seiner Reaktion auf das Umstyling der "GNTM"-Siegerin outete sich der 36-Jährige prompt als Unsympath mit überhöhtem Ego. Tatsächlich öffnete ihm seine Art aber die Tür ins Showbusiness. Zumindest für die sprichwörtlichen 15 Minuten. Denn Ruhm und Karriere sind längst passé. "Bild" traf "Honey" in Frankfurt. Und wie er jetzt seinen Lebensunterhalt bestreitet, passt irgendwie nicht so ganz ins Bild.

Honey: Das ist sein neuer Job

"Montagmorgen, 7.04 Uhr, Frankfurter Stadtteil Westend. Ein junger Mann in blauer Arbeitsuniform schiebt einen Einkaufswagen voller Pfandflaschen zum nahegelegenen Supermarkt", heißt es in "Bild". Die Beobachter dieser Szene seien irritiert gewesen. Denn bei dem vermeintlichen Flaschensammler handelte es sich um niemand Geringeren als Alexander "Honey" Keen.

Er arbeite jetzt als "Mädchen für alles" in einem Fitnesstudio. Heißt im Klartext: sauber machen, Gäste empfangen – und eben auch Pfand wegbringen. "Ich mache hier eigentlich alles. Ich habe mich aus der Öffentlichkeit zurückgezogen", so das kurze Statement des Mittdreißigers zu "Bild". Eine freiwillige Entscheidung? Diese Frage kann "Honey" wohl nur selbst beantworten.

"GNTM"-Siegerin Kim Hnizdo macht "Honey" 2016 zum Star

Seine kurze TV-Karriere

Nachdem die "GNTM"-Staffel von 2016 abgedreht war, ging es für "Honey" erst richtig los: Im Januar 2017 reiste er nämlich ins "Dschungelcamp" nach Australien. Und auch, wenn er sich selbst als den perfekten Camper sah, kam er bei Publikum und Show-Kollegen nicht sonderlich gut an. Er belegte damals den siebten Platz. Der "Honey"-Höhepunkt: Eine Ekelprüfung wollte er nicht machen, weil seine Halskrause zu eng saß. 

Danach sah man den 36-Jährigen noch beim "Perfekten Promi-Dinner", "Grill den Henssler" und anschließend als Moderator bei "Sonnenklar.TV". Auch einen Song nahm er auf, "Der Montag" heißt das Stück. Doch dann wurde es schlagartig still um ihn. Bleibt zu hoffen, dass "Honey" jetzt seinen Traumjob gefunden hat.

Kim Hnizdo

Gemeine Spitze gegen Honey

Kim Hnizdo: Gemeine Spitze gegen Honey
©Gala

Verwendete Quellen: Bild 

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche